Gladbach

Verdacht auf Außenbandriss - Gladbachs Mlapa droht Pause

15 Minuten gespielt, ein Tor erzielt, dann verletzt raus: Peniel Mlapa (3. v. l.) sitzt mit bandagiertem Fuß auf der Gladbacher Bank.

Foto: imago

15 Minuten gespielt, ein Tor erzielt, dann verletzt raus: Peniel Mlapa (3. v. l.) sitzt mit bandagiertem Fuß auf der Gladbacher Bank. Foto: imago

Bochum.  Pech für Peniel Mlapa vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Der Stürmer musste beim 4:1 im Testspiel beim Zweitligisten VfL Bochum verletzt ausgewechselt werden. Die Mannschaftsärzte der Borussia befürchten einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk.

Als letzter Spieler verließ Peniel Mlapa um 19.57 Uhr die Kabine von Borussia Mönchengladbach nach dem Test beim Zweitligisten VfL Bochum (4:1). Doch glücklich sah er nicht aus, obwohl er das vierte Tor für die Borussia erzielt hatte (67.). Denn sein rechter Fuß war bandagiert und er musste sich auf Krücken stützen. In der 77. Minute hatte sich Mlapa verletzt, nur 15 Minuten nach seiner Einwechslung ging’s wieder in die Kabine.

Herrmann steigt Mittwoch wieder ins Training ein

Keine guten Nachrichten für Trainer Lucien Favre, der sich nach dem Spiel gleich um den ehemaligen Hoffenheimer kümmerte. „Er hat große Schmerzen“, sagte Favre. Die Diagnose kannte er nicht – und verwies auf den Mannschaftsarzt. Der hatte direkt einen schweren Verdacht: Außenbandriss im Sprunggelenk. Mlapa droht eine längere Pause. Bekommt Mönchengladbach nun nach dem Abgang von Marco Reus (Borussia Dortmund) ein Problem in der Offensive? Mike Hanke (Leisten-Operation) dürfte den Saisonstart ebenso verpassen wie Mlapa, auch Patrick Herrmann (Muskelfaserriss) ist nicht fit und Zugang Luuk de Jong fehlt noch die Bindung.

Für Favre ist das aber „kein Problem“. Denn Patrick Herrmann steigt am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining ein - und bis zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal bei Alemannia Aachen (Samstag, 18. August, 15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) dürfte sich de Jong besser mit seinen Mitspielern verstehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben