Sportler-ehrung 2017

19-jährige Lisa Dippong ist Balver Sportlerin des Jahres

Mannschaft des Jahres: Die Ü50-Fußballer der SG Balve/Garbeck.

Foto: Alexander Lück

Mannschaft des Jahres: Die Ü50-Fußballer der SG Balve/Garbeck. Foto: Alexander Lück

Balve.  Lauter glückliche Gesichter. Der Stadtsportverband zeichnet die Sportler des Jahres aus. Einmal konnte sich die Jury nicht entscheiden.

Lisa Dippong ist Balves Sportlerin des Jahres! In der Kategorie „Mannschaft“ mochte sich der Stadtsportverband zwischen Segway und Fußball nicht entscheiden und hievte zwei Teams aufs oberste Treppchen. Den Ehrenpreis bekam ein langjähriger Funktionär.

Mehr als 60 Besucher tummelten sich am Freitagabend im Vereinsheim der SG Balve/Garbeck am Krumpaul, alle gleichsam voller Spannung, wer denn in diesem Rahmen zu Balves Sportler beziehungsweise Mannschaft des Jahres gewählt werden würde. Denn natürlich war die Auswahl bis zuletzt ein Geheimnis gebleiben.

19-jährige Dressurreiterin gewinnt

Als Stadtsportverbandsvorsitzende Christa Knoop zu ihrer Laudatio über den Sieger beziehungsweise die Siegerin anhob, dauerte es aber nur wenige Sekunden, bis einer jungen Frau im Publikum ein leicht ungläubiges und doch wissendes Lächeln übers Gesicht huschte. Ein Auszug aus Knoops Worten: „Die Liebe zu Pferden wurde der jungen Frau schon von ihren Eltern in die Wiege gelegt. Auf das erste eigene Pony ,Falco’ folgten weitere Tiere – und irgendwann auch die Erkenntnis, dass das Dressurreiten die große Liebe ist.“ Den Hengst „Fine Step“ bildete sie selbst aus, auf ihm errang Lisa Dippong im August den Vizetitel bei den Märkischen Meisterschaften der Dressurreiter in Menden. Für 2017 hat die 19-jährige BWL-Studentin nun das Ziel, in der S-Klasse, der höchsten Kategorie der Dressurreiter, zu starten.

Den beiden Balver Mannschafen des Jahres – der Stadtsportverband konnte sich angesichts zwei herausragender Erfolge schon zum wiederholten Male in den letzten Jahren nicht entscheiden und zeichnete zwei Teams aus – ist gemein, dass sie mit einem Ball das Tor treffen wollen. Nur die Mittel sind unterschiedlich, ließ Volker Griese, Geschäfsführer des Stadtsportverbandes in seiner Laudatio anklingen.

Die Ü50-Fußballer der SG Balve/Garbeck wurden im Herbst bei einem Turnier in Paderborn Westfälischer Meister und wollen mit der daraus folgenden Qualifikation nun auch beim NRW-weiten Turnier abräumen.

Sogar Europameister nennen darf sich das Segway-Polo-Team der Balver Mammuts. Errungen wurde der Titel in Spanien. Das Weltturnier, natürlich mit Mammut-Beteiligung, findet in diesem Jahr deutlich näher an der Haustür statt. Ende Juli in Hemer hofft man deshalb auf viel heimische Unterstützung.

Den Ehrenpreis für viele Jahrzehnte Engagement bei der SG Balve/Garbeck und deren Vorgänger VfK Balve bekam Ulrich Stracke verliehen, ein „Mann für alle Fälle“ und ein „Herz des Vereins“.

Michael Gödde nahm wieder die Verleihung der Sportabzeichen vor – „aber unwiderruflich zum letzten Mal“, wie er sagte. Christa Knoop ließ ihn damit aber erstmal nicht durchkommen: „Lieber Michael, darüber reden wir nochmal.“

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik