Verkehrschaos

Auf der B 7 in Hagen-Hohenlimburg geht nichts mehr

Verkehrschaos in der Innenstadt. Speziell im Einmündungsbereich Iserlohner Straße / Esserstraße ging nichts mehr.

Foto: Marc Miertzschke

Verkehrschaos in der Innenstadt. Speziell im Einmündungsbereich Iserlohner Straße / Esserstraße ging nichts mehr. Foto: Marc Miertzschke

Hohenlimburg.  Nichts geht mehr auf der Bundesstraße 7. Die Sperrung der Verbandsstraße sorgt aktuell für endlose Staus auf der Iserlohner Straße.

Um sieben Uhr wurde in Berchum die Verbandsstraße gesperrt. Der Grund: Abrissarbeiten an der Autobahnbrücke der A 45.

Das hatte zur Folge, dass sich der Verkehr, insbesondere aus Richtung Letmathe, vor der Baustelle der Iserlohner Straße staute. Für Autofahrer, die von der Elseyer Straße / Esserstraße auf die B 7 abbiegen wollten, war Geduld gefordert.

Aber auch in der Gegenrichtung. Phasenweise staute sich der Verkehr bis auf die Stennertbrücke.

Für ortsunkundige Fahrzeugführer gab es ein weiteres Problem. In der Nacht hatten Witzbolde in Elsey die Beschilderung umgedreht, so dass viele Autofahrer im Kreis fuhren und sich bei den Beamten der Polizeiwache Hohenlimburg meldeten, und um Rat fragten.

Besonders problematisch war die Situation in Berchum. Einige fehlgeleitete Fahrzeugführer, auch Lkw-Fahrer, fuhren die Straße Linnufer hoch bis zum Ende des Ergster Weges an der Jugendbildungsstätte.

Die gute Nachricht des Tages: Am Samstag wird die Baustelle auf der Iserlohner Straße wieder aufgehoben, so dass dann zumindest dort der Verkehr wieder störungsfrei laufen kann.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik