Mitgliederversammlung

Reinhard Broich bleibt UWG-Vorsitzender

Menden. Reinhard Broich bleibt Vorsitzender der UWG Menden. Freitagabend wurde er bei der Mitgliederversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Einstimmig verliefen auch die weiteren Vorstandswahlen, allerdings gab es einige Änderungen: Neue stellvertretende Vorsitzende ist Dörte Schwarz, die damit Nachfolgerin von Elfriede Krisemendt ist. Neu im Führungsteam ist auch Jutta Aeldert als Schriftführerin, die Heike Hempelmann ablöst, die sich auf ihr Amt als Fraktionsvorsitzende im Rat konzentrieren will. Kurt Käseberg bleibt Schatzmeister, sein Stellvertreter ist Hilmar Stelter.

Und auch eine weitere Personalie wurde zumindest gestreift: Die UWG bleibt bei dem, was sie bereits gesagt hatte, als Bürgermeister Rudi Düppe (CDU) noch nicht den Verzicht auf eine weitere Kandidatur bekannt gegeben hatte. Und das bedeutet, dass man auf jeden Fall einen Kandidaten bei den Wahlen im Juni 2009 unterstützen will, der von außen kommt und der ein Verwaltungsfachmann ist. Deshalb will man nun abwarten, welche Kandidaten sich präsentieren. Ausdrücklich offen ließ der Vorsitzende Reinhard Broich die Antwort auf die Frage, ob die UWG gegebenenfalls nach einem eigenen Kandidaten suchen wird.

Ansonsten zeigt die UWG gestern zwei Gesichter: Zum einen wurde von Reinhard Broich wie auch von Heike Hempelmann und der stellvertretenden Fraktionschefin Petra Holstegge bemängelt, dass sich Mendens Kommunalpolitiker — auch in den Zeitungen — zu sehr bekämpften und beschimpften. Menden gebe ein zu negatives Bild ab. Zum anderen kritisierten aber auch die UWG-Vertreter die politischen Gegner und die Verwaltung scharf und bemängelten die Verhältnisse in Menden.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik