Museum

Museumspädagogin verlässt Mülheim

Natalie Borlinghaus

Foto: WazFotoPool

Natalie Borlinghaus Foto: WazFotoPool

Mülheim. Das Kunstmuseum verabschiedet sich zum 31. August von seiner freien Mitarbeiterin Natalie Borlinghaus.

Seit 2009 ist sie für das Museum im Einsatz und hat gut drei Jahre unter der Leitung von Dr. Beate Reese gemeinsam mit Museumspädagoge Dr. Gerhard Ribbrock das Junge Kunstmuseum mit den Bereichen kulturelle Bildung und Vermittlung gezielt aufgebaut. Natalie Borlinghaus konzipierte und leitete viele Projekte für und mit jungen Menschen, Kindern, Jugendlichen. Darunter das Projekt „Young Art Experts“ oder „Er, Sie, Es - Ich und das Bild“ für Vorschulkinder. Sie pflegte auch enge Kooperationen zu den Mülheimer Schulen, bildete Arbeitsgemeinschaften und leitete Exkursionen für Kinder und Jugendliche.

Ab 1. September wird sie die stellvertretende Leitung der Jugendkunstschule Wanne-Eickel übernehmen. Dr. Reese freut sich für ihre Mitarbeiterin, bedauert aber den Abschied. „Mit Natalie Borlinghaus verlieren wir eine engagierte Mitarbeiterin, die junge Menschen und Besuchergruppen an die Kunst herangeführt hat.“ Derzeit führen Reese und Ribbrock Gespräche um die Nachfolge, damit Projekte weitergeführt und neu entwickelt werden können.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik