Warum fressen manche Spinnenweibchen ihre Männchen?

| Lesedauer: 2 Minuten

Spinnen können ihren Artgenossen richtig gefährlich werden. Zum Beispiel fressen Spinnenweibchen manchmal ihre Partner auf. Aber warum tun sie das eigentlich?

Hamburg (dapd-kid). Spinnen können ihren Artgenossen richtig gefährlich werden. Zum Beispiel fressen Spinnenweibchen manchmal ihre Partner auf. Aber warum tun sie das eigentlich?

Bei der Schwarzen Witwe, der Rotrückenspinne oder der Kreuzspinne haben Experten beobachtet, wie die Weibchen die Männchen fressen. Oft passiert das während oder nach der Paarung. Wissenschaftler wie die Spinnenforscherin Jutta Schneider nennen das sexuellen Kannibalismus. Sexuell heißt alles, was mit dem Thema Geschlecht und Fortpflanzung zu tun hat. Mit Kannibalismus ist gemeint, dass ein Lebewesen ein anderes Lebewesen seiner Art verspeist, also zum Beispiel Spinnen andere Spinnen fressen.

Die Spinnenforscherin Jutta Schneider erklärt: Manchmal hat das Weibchen so großen Hunger, dass es die männliche Spinne schon vor der Paarung frisst. Oder die weibliche Spinne will einfach, dass das Männchen ihr nicht zu nahe kommt. Das ist aber nicht der typische Fall von Kannibalismus unter Spinnen. Es gibt auch Kannibalismus während oder direkt nach der Paarung, wie die Forscherin vom Zoologischen Institut der Universität Hamburg sagt.

Das Verhalten dieser Spinnenweibchen kommt uns Menschen vielleicht grausam und gemein vor. Doch es gibt gute Gründe für die achtbeinigen Tiere, sich genau so zu verhalten. Die Weibchen fressen die Männchen einerseits auf, damit sie sich noch mit anderen paaren können. Andererseits sind die Männchen für die Spinnenfrauen Nahrung, die sie für die Zeit nach der Paarung gut gebrauchen können. Forscher haben nämlich festgestellt, dass die Eier von männerfressenden Spinnenweibchen größer sind. Die Männchen überleben die Paarung zwar nicht, aber dafür haben sie - und nicht ein anderes Spinnenmännchen - Nachkommen gezeugt.

Bei vielen Spinnenarten sind die Weibchen aber auch einfach größer als die männlichen Tiere. Dann fressen die weiblichen Spinnen ihre männlichen Artgenossen auf, weil sie ihnen überlegen sind.

dapd

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben