Jubiläum

25 Jahre nach Traumhochzeit bei RTL blicken Herdecker zurück

Die Silberhochzeit steht an: Thorsten und Nicole Waldschmidt (hier mit Tochter Isabel)  aus Herdecke heirateten im Januar 1993 im Fernsehen bei der RTL-Traumhochzeit.

Die Silberhochzeit steht an: Thorsten und Nicole Waldschmidt (hier mit Tochter Isabel) aus Herdecke heirateten im Januar 1993 im Fernsehen bei der RTL-Traumhochzeit.

Foto: Steffen Gerber

Ende.   Nicole und Thorsten Waldschmidt erinnern sich an ihr Ja-Wort vor einem Millionenpublikum. Mit Linda de Mol. Viele Herdecker waren damals dabei.

Für Nicole Dickhage und Thorsten Waldschmidt war der Jahreswechsel 1992/93 ein besonderer, steckten sie doch mitten in einem großen Abenteuer. Diese Lokalzeitung veröffentlichte heute vor 25 Jahren, dass die zwei Herdecker vom Herrentisch heiraten. Und zwar im Fernsehen. Bei RTL. Vor einem Millionenpublikum. Mit Moderatorin Linda de Mol.

Etwas Recherche ist nötig, um das Paar aufzuspüren. Volltreffer in Ende. Und: Nicole und Thorsten Waldschmidt sind immer noch verheiratet. Die Zwei bezeichnen sich selbst als treue Seelen. Auch beruflich. Sie ist als Zahntechnikerin bei der Firma angestellt, für die sie schon vor 25 Jahren gearbeitet hat. Er ist wie damals für einen Baugerätehersteller tätig, mittlerweile als Prokurist und Vertriebsleiter. Auch privat stechen langjährige Beziehungen hervor. Nun steht die Silberhochzeit an. „Wir können uns beide Daten eigentlich nicht so gut merken, aber dieses Jubiläum ist uns natürlich bewusst, das wollen wir im nächsten Sommer in kleiner Runde mit Freunden und der Familie feiern.“

90-minütiges Video von damals

Im Beisein von Tochter Isabel (22) erinnern sie sich an die Zeit, als der Heiratsantrag schon erfolgt war, die TV-Aufnahmen aber noch vor ihnen lagen. „Von der Sendung haben wir noch eine VHS-Kassette, die wir uns alle paar Jahre mal angucken und jetzt digitalisieren lassen“, so die Waldschmidts, die das Video jedoch meist zurück halten. Isabel berichtet, dass Mitschüler sie früher im kleinen Herdecke öfter auf ihre Eltern ansprachen: „Sind das die aus der Traumhochzeit?“

Mittlerweile liegt ein Fotoalbum auf dem Tisch. Mit Bildern vom Bleichstein und einem Bus, in den 50 Freunde und Familienmitglieder am 22. Januar 1993 einstiegen, um Stunden später im niederländischen Hilversum das Paar mit dem Plakat „Thorsten und Nicole finden wir toll“ bei der TV-Aufzeichnung zu unterstützen. RTL bezahlte die Fahrt, die Ringe, ihr Hochzeitskleid (das liegt heute in einem Bettkasten), seinen Anzug, dazu die private Feier ohne Kameras sowie alle Übernachtungen in Ahaus. In die deutsche Grenzstadt fuhr die Gesellschaft direkt nach dem Studiodreh zur standesamtlichen und rechtsgültigen Trauung.

„Es war eine tolle Zeit mit vielen Erlebnissen. Damals war ein Auftritt im Fernsehen ja noch etwas Besonderes“, sagt Nicole Dickhage, die den Namen ihres Mannes annahm. Nachdem die Beiden mehrfach die Sendung gemeinsam gesehen hatten, entschloss sie sich zur Bewerbung. Ohne sein Wissen. „Wir hatten schon ein paar Mal über das Thema Hochzeit gesprochen, sonst hätte ich es nicht gemacht. Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass RTL mich schon zeitnah zum Casting nach Köln einladen sollte.“

Anstrengende Vorbereitung

So begann die Vorbereitung für den überraschenden Heiratsantrag im September 1992, in den auch sein Arbeitgeber eingeweiht war. Bei einer Maschinen-Vorführung, die die Firma filmen wollte und daher die verstecke Kamera quasi offiziell mitlaufen konnte, trat plötzlich seine langjährige Freundin aus einem Baurohr hervor. Unter dem Applaus der Umstehenden sagte Thorsten Waldschmidt „Ja“.

Es folgten viele Termine und Proben bis zur TV-Aufzeichnung. „Das war schon anstrengend, wenn ich an die Choreographie für das Tanzen und das gleichzeitige Singen denke“, erinnert er sich, spricht aber auch heute noch von einem „Wahnsinns-Erlebnis voller Euphorie“. Seine Ehefrau berichtet von einer netten Atmosphäre auch dank der sympathischen Linda de Mol und vielen Neugierigen in der Heimat, die aber erst nach dem Tag der Ausstrahlung Antworten bekamen.

Sie alle sahen dann am 31. Januar 1993, dass die Waldschmidts im Wettstreit mit zwei weiteren Paaren zwar nicht den Hauptpreis (Schlafzimmer und Reise) gewannen, nach Fragerunden und Spielen als Zweitplatzierte aber ein neues Auto.

Ende Mai – das Datum kennt das Paar sehr wohl – folgte die kirchliche Trauung in der Ender Kapelle St. Elisabeth mit 80 Gästen und Pfarrer Küstermann. Es folgte noch ein Wiedersehen mit anderen Traumhochzeits-Paaren, zugleich das Ende ihrer Fernsehzeit. „Ohne die RTL-Geschichte hätten wir sicher in einem kleineren Umfang geheiratet“, sagt Nicole Waldschmidt. „Ich weiß nicht, ob ich heute noch einmal bei solch einem Format mitmachen würde. Damals gab es aber schon einige Anreize für uns.“

Das Geheimnis ihrer Ehe? Für Nicole Waldschmidt ist Vertrauen die wichtigste Basis, „ein Ehepaar muss sich Zeit füreinander nehmen“. Ihr Mann ergänzt: „Wenn es mal kracht, sollte man das zeitnah lösen und nicht lange vor sich herschieben.“ Dann holt er jene Sektflasche hervor, die RTL vor 25 Jahren dem Paar schenkte. Ein schönes Andenken, passend zu Silvester.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik