Dreck-Päck bringt Live-CD auf den Markt

Gevelsberg.   Die Gevelsberger Band Dreck-Päck kann stolz darauf sein. Die drei Musiker veröffentlichten in diesen Tage die erste CD. Auf dem Album „Dreck-Päck live im Trimbornhof“ sind zum Beispiel die ganz eigenen Versionen von Songs wie „Johnny Be Good“ von Chuck Berry oder „Jambalaya“ von Hiram Hank Williams zu hören. Das Konzert, das die Grundlage für die CD ist, wurde im Januar dieses Jahres mitgeschnitten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gevelsberger Band Dreck-Päck kann stolz darauf sein. Die drei Musiker veröffentlichten in diesen Tage die erste CD. Auf dem Album „Dreck-Päck live im Trimbornhof“ sind zum Beispiel die ganz eigenen Versionen von Songs wie „Johnny Be Good“ von Chuck Berry oder „Jambalaya“ von Hiram Hank Williams zu hören. Das Konzert, das die Grundlage für die CD ist, wurde im Januar dieses Jahres mitgeschnitten.

Die Geschichte der Gruppe begann im Jahr 2015. Damals haben Gabriele R. Weber, Rainer Diekamp und Rüdiger Gies sich in Grevenbicht in den Niederlanden auf einem Festival kennengelernt. Nachdem man gemeinsam gejammt hat, war klar: „Wir gehören zusammen.“ So entstand das Trio Dreck-Päck. Die Musiker machen Bluegrass, Blues, Folk, Swing und American Oldtime Music – kurz: alles was man unter American Root Music zusammenfasst. Das Markenzeichen des Trios ist ihr harmonischer, dreistimmiger Gesang mit – wie sie von sich behaupten – unverwechselbaren Stimmen, sowie ihr gekonntes Spiel auf den für diese Musik typischen Instrumenten wie Mandoline, Gitarre, Banjo und Kontrabass.

2017 verschlug es Rüdiger Gies nach Gevelsberg und so ist Dreck-Päck jetzt auch Bestandteil der heimischen Musik- und Kulturszene.

Die Band tourt mittlerweile durch ganz Deutschland, die Niederlande und war 2017 mit einem Fernsehkonzert in NRWision zu sehen und zu hören. Dreck-Päck war zu Gast auf dem internationalen Bluegrass Festival in LaRoche in Frankreich. Im vergangenen Jahr haben sie auch ein kleines Konzert im Bürgerhaus in Gevelsberg gegeben.

Jetzt ist ihre erste CD erschienen „Dreck-Päck live im Trimbornhof“, einem Veranstaltungs-Café in Bornheim-Rösberg. Bei der Buchhandlung Appelt in der Mittelstraße 76 gibt es diese neue CD ab sofort zum Preis von zehn Euro. Die nächste, umfangreichere Studio-CD ist bereits für den Sommer geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben