Öffentlicher Nahverkehr

Drei große Haltestellen werden modernisiert

Ist bereits barrierefrei und überdacht: MVG-Haltestelle am Nordwall.

Foto: Thomas Hagemann

Ist bereits barrierefrei und überdacht: MVG-Haltestelle am Nordwall. Foto: Thomas Hagemann

Menden.   Die Stadt will nach und nach alle Bushaltestellen in Menden modernisieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Fachbereich Bauen und Planen der Stadt Menden will das Haltestellen-Programm weiter vorantreiben. Drei der am meisten frequentierten Bus-Haltestellen der MVG im Stadtgebiet sollen deutlich besser ausgestattet und modernisiert werden. 500 000 Euro sind für den Lendringser Platz sowie den Bahnhof Menden mit den Haltesteigen Walramstraße und Westwall vorgesehen. Entsprechende Planungen werden in der Sitzung des Bauausschusses am Donnerstag, 7. Dezember, vorgestellt. Im Idealfall, so die Hoffnung der Bauverwaltung, werden die Maßnahmen erheblich gefördert; der Eigenanteil der Stadt betrage voraussichtlich 50 000 Euro.

Barrierefreiheit hat Priorität

Es ist ein Langfristprogramm, mit dem nach und nach im gesamten Stadtgebiet Akzente gesetzt werden sollen. Für das Jahr 2019 sind die eingangs genannten besonders großen Haltestellen an der Reihe.

Am Lendringser Platz gibt es bereits eine Dynamische Fahrgastinformation (DFI) mittels Display. Nunmehr soll auch die Barrierefreiheit hergestellt werden. Im Jahr 2019 könnten, so die Bauverwaltung, zeitlich parallel Umbaumaßnahmen am Haltesteig und Bereich des Lendringser Platzes möglich werden. Die Kosten – Buskapsteine, taktile Elemente, Wetterschutz – werden mit 130 000 Euro veranschlagt. Ähnliche Planungen sind für die Haltestellen Bahnhof/Walramstraße mit 250 000 Euro und Bahnhof/Westwall mit 120 000 Euro vorgesehen.

Gesamtziel kaum zu erreichen

Der Gesetzgeber verpflichtet Kommunen zur Verbesserung der Infrastruktur bis zum Jahr 2022. Frank Wagenbach, städtischer Fachbereichsleiter Bauen, hatte mehrfach betont, das Gesamtziel sei bis zu dem Zeitpunkt nicht „für jede Haltestelle im Stadtgebiet“ zu erreichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik