Basketball

Kangaroos stehen vor einer Herkulesaufgabe

Lamar Mallory will mit den Kangaroos in Wedel für eine Überraschung sorgen.

Lamar Mallory will mit den Kangaroos in Wedel für eine Überraschung sorgen.

Foto: Max Winkler

Iserlohn.   Auswärtsschwache Iserlohner müssen zum Tabellenzweiten Wedel, der daheim noch ungeschlagen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Betrachtet man nur die Zahlen, müsste man an diesem Wochenende für die Iserlohn Kangaroos schwarz sehen. Denn die ProB-Basketballer haben ihre letzten sieben Auswärtsspiele verloren und treten nun beim Tabellenzweiten SC Rist Wedel an, der in der laufenden Serie alle Heimspiele gewonnen hat. Über die Favoritenrolle muss bei dieser Konstellation nicht lange nachgedacht werden.

Milos Stankovic, Chefcoach der Kangaroos, sieht seine Mannschaft aber keineswegs als chancenlos an. „Kein Spiel ist leicht. Wir haben uns gut vorbereitet und müssen es schaffen, dass unsere guten Phasen deutlich länger dauern als zuletzt und wir weniger schwächere Phasen haben.“ Für ihn ist es wichtig, dass der Fokus komplett auf der eigenen Leistung liegt. Dazu gehöre das Bemühen, die Rebounds zu kontrollieren und sich erheblich weniger Ballverluste zu erlauben. „Wenn wir unsere Stärken voll einbringen, können wir dort auch gewinnen“, stellt Stankovic klar.

Gegner Wedel hat auswärts sechs von neun Spielen verloren, lebt aber von seiner Heimstärke. Das Team setzt sich aus starken Talenten und erfahrenen Kräften zusammen und ist auf jeder Position überdurchschnittlich bestückt. Angeführt wird es vom Import-Duo Aurimas Adomaitis (14,0 Punkte, 7,9 Rebounds) und Ryan Logan (13,7/7,2). Auch die Guards Igbineweka und Kamp sowie Flügelspieler Valérien punkten im Schnitt zweistellig.

„Gegen die muss man von der ersten bis zur letzten Sekunde konzentriert sein“, sagt Stankovic, der mit seinem kompletten Aufgebot gen Norden startet. In der Woche mussten einige Akteure zwar krankheitsbedingt kürzer treten, doch das mindert den Ehrgeiz nicht, Wedel die erste Heimpleite zuzufügen. Dabei soll es auch Unterstützung von den Rängen geben, denn etliche Fans werden sich im Bus auf den Weg nach Wedel machen.
SC Rist Wedel - Iserlohn Kangaroos
Sa., 19 Uhr, Steinberghalle
Kangaroos: Mallory, Ziring, de Oliveira, K. Schwarz, M. Schwarz, J. Dahmen, Krumme, Khartchenkov, Buss, Brkic, R. Dahmen, Vaihinger.
Letzte Spiele: Iserlohn: 92:86 (H) Essen, 61:78 (A) Dresden - Wedel: 91:62 (H) Wolfenbüttel, 66:89 (A) BSW Sixers.
Bilanz gegen Wedel: 4 Siege, 3 Niederlagen - 2014/15 (Play-off): 85:94 (H), 61:91 (A) - 2015/16: 70:61 (A), 90:79 (H) - 2016/17: 86:72 (H), 73:81 (A) - Hinrunde: 83:75.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben