Prinzessin Alexandra lässt sich scheiden

Bad Berleburg.   Alexan­dra Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Graf Jefferson von Pfeil und Klein-Ellguth lassen sich nach 19 Ehejahren scheiden und gehen getrennte Wege. Mit dieser privaten Nachricht über ihre Tochter hat Prinzessin Benedikte überrascht. Verbreitet wurde die Neuigkeit über die Pressesprecherin des dänischen Königshauses, Lene Balleby. Sie gibt folgende Stellungnahme der in Kopenhagen geborenen und in Berleburg aufgewachsenen Prinzessin Alexandra weiter: „Es ist eine unglaublich schwierige Entscheidung. Wir kennen uns seit 30 Jahren, sind aber jetzt zu einem Punkt gekommen, an dem wir erkennen müssen, dass wir auseinander gewachsen sind. Wir beenden die Ehe, aber bleiben zusammen in der Elternschaft.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alexan­dra Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Graf Jefferson von Pfeil und Klein-Ellguth lassen sich nach 19 Ehejahren scheiden und gehen getrennte Wege. Mit dieser privaten Nachricht über ihre Tochter hat Prinzessin Benedikte überrascht. Verbreitet wurde die Neuigkeit über die Pressesprecherin des dänischen Königshauses, Lene Balleby. Sie gibt folgende Stellungnahme der in Kopenhagen geborenen und in Berleburg aufgewachsenen Prinzessin Alexandra weiter: „Es ist eine unglaublich schwierige Entscheidung. Wir kennen uns seit 30 Jahren, sind aber jetzt zu einem Punkt gekommen, an dem wir erkennen müssen, dass wir auseinander gewachsen sind. Wir beenden die Ehe, aber bleiben zusammen in der Elternschaft.“

Das Paar war im September 2013 von Paris in die historische Schlossmühle Heidesheim am Rhein gezogen. Dort ist Graf Jefferson für die FDP als parteiloses Mitglied im Rat der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben