Manipulation: Ersatzkassen bekommen eine Million Euro zurück

Ein Zahnarzt musste mehr als 90.000 Euro zurückzahlen. (Foto: Archiv)

Ein Zahnarzt musste mehr als 90.000 Euro zurückzahlen. (Foto: Archiv)

Düsseldorf.  Pflegedienste und Ärzte mussten den NRW-Ersatzkassen rund eine Million Euro zurückzahlen. Gründe: Falsche Abrechnungen und Manipulationen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen falscher Abrechnungen und Manipulationen haben Pflegedienste und Ärzte den Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen 2017 rund eine Million Euro zurückbezahlt. Das seien etwa 300 000 Euro mehr als im Jahr zuvor, teilte der Verband der Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen am Dienstag in Düsseldorf mit. Im Mittelpunkt der Überprüfungen standen mit weit über hundert Verdachtsfällen ambulante Pflegedienste, bei denen die Ersatzkassen mehr als eine halbe Million Euro zurückforderten.

Der Großteil dieser Summe entfällt auf zwei Pflegedienste in Westfalen-Lippe. Unter anderem wurde nicht ausreichend qualifiziertes Personal eingesetzt, aber die Leistung von Fachkräften angegeben. Ein Zahnarzt musste mehr als 90 000 Euro zurückzahlen, weil er Preisvorteile aus Laborarbeiten nicht weitergegeben hatte. Zum Verband der Ersatzkassen gehören in NRW sechs Krankenkassen mit zusammen 6,2 Millionen Mitgliedern. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik