Regelmäßiger Ausdauersport

Mit Radfahren, Walking und Joggen den Blutdruck senken

Ausdauersport wie Joggen ist gut gegen Bluthochdruck.

Ausdauersport wie Joggen ist gut gegen Bluthochdruck.

Foto: dpa

Frankfurt/Main  Zu hohen Blutdruck können Betroffene gut mit Ausdauersport in den Griff bekommen. Wichtig ist dabei aber, sich nicht zu überlasten. Vor dem Trainingseinstieg kann deshalb ein Arztbesuch sinnvoll sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ausdauersport ist eines der besten Mittel gegen Bluthochdruck beziehungsweise Hypertonie. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt Betroffenen zum Beispiel Radfahren, Nordic Walking oder Joggen.

Übertreiben sollten es Bluthochdruck-Patienten aber nicht, denn sonst droht eine gefährliche Überlastung. Faustregel dafür: Das Training sollte nur so anstrengend sein, dass man sich dabei noch gut unterhalten kann. Wichtig ist für den Blutdruck vor allem die Regelmäßigkeit, weniger die Intensität.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten sich Betroffene vor dem ersten Training einmal vom Arzt untersuchen und den Blutdruck gut einstellen lassen. Gibt der Doktor grünes Licht, ist neben Ausdauertraining auch noch mehr möglich. Sinnvoll ist zum Beispiel unterstützendes, leichtes Krafttraining.

Und theoretisch sind auch Ballsportarten wie Tennis mit Bluthochdruck erlaubt. Gerade hier ist es aber wichtig, nicht zu viel Ehrgeiz an den Tag zu legen - Wettkampfbedingungen sind mit Bluthochdruck tabu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben