Manipulation

Pharmaindustrie will Werbegeschenke an Ärzte verbieten

Ein Verbot von Werbegeschenken an Ärzte betrifft unter anderem Geschenke wie Kugelschreiber oder Schreibblöcke.

Ein Verbot von Werbegeschenken an Ärzte betrifft unter anderem Geschenke wie Kugelschreiber oder Schreibblöcke.

Foto: Getty

Berlin.  Das Selbstkontrollorgan der Pharmaindustrie plant ein Verbot jeglicher Werbegeschenke an Ärzte einzuführen. Zudem sollen sämtliche Geldflüsse wie Beratungshonorare, Spenden oder die Finanzierung von Fortbildungsveranstaltungen veröffentlich werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Pharmaindustrie will sich ein Verbot jeglicher Geschenke an Ärzte auferlegen: "Da machen wir einen klaren Schnitt", sagte der Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie, Holger Diener, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Berlin.

Das Verbot solle unter anderem Geschenke wie Kugelschreiber oder Schreibblöcke betreffen. Zudem sollen Geldflüsse veröffentlicht werden - etwa Beratungshonorare, Spenden oder die Finanzierung von Fortbildungsveranstaltungen. Entsprechende Beschlüsse strebt das Selbstkontrollorgan der Pharmaindustrie auf einer Mitgliederversammlung an diesem Mittwoch in Berlin an. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben