Nicht aufgeben

Sport braucht Erfolg - und konkrete Ziele

Es muss nicht immer Laufen sein: Auch Inlineskaten zählt als Sport - Hauptsache, es macht Spaß.

Es muss nicht immer Laufen sein: Auch Inlineskaten zählt als Sport - Hauptsache, es macht Spaß.

Foto: dpa

Baierbrunn  Mehr Sport zu machen, hat sich schon so mancher vorgenommen. Aber was bringt einen dazu, die guten Vorsätze auch in die Tat umzusetzen? Wichtig ist, sich die richtigen Ziele zu stecken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

"Ich müsste mich mal wieder mehr bewegen." Gesagt ist das schnell, nur bei der Umsetzung hapert es oft. Was auch daran liegt, dass solche vagen Pläne nicht gut für die Motivation sind. Stattdessen empfiehlt die "Apotheken Umschau" (Ausgabe A6/2019) konkrete, überschaubare Ziele.

Also statt einfach "mehr bewegen" besser "zweimal pro Woche eine halbe Stunde joggen". Erweist sich auch das noch als zu viel, sollte man flexibel sein und die Belastung erst einmal herunterschrauben: Wichtig für die Motivation sind Erfolgserlebnisse. Kommt man gut zurecht, kann man das Pensum langsam steigern - am besten immer dann, wenn man sich langweilt.

Ansonsten soll Sport natürlich vor allem Spaß machen. Neulinge sollten daher lieber viele verschiedene Disziplinen ausprobieren, als sich mit ungeliebtem Training zu quälen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben