Download

#HeimatGefühle #9

| Lesedauer: 2 Minuten

Hier findet ihr die neunte Ausgabe zum Download.

Schon wieder ist ein Jahrzehnt vorbei Und was ist nicht alles passiert in den Jahren zwischen 2010 und 2019: NSU, arabischer Frühling, Deutschland wird Fußball-Weltmeister, Snowden, Trump – und die Klimakrise. Vor allem letzteres wird uns wohl noch einige Jahre beschäftigen. International, national aber auch lokal. Und in der neuen Ausgabe von #HeimatGefühle.

Denn in Zeiten von Greta Thunberg und Fridays for Future spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Auch in Iserlohn, Hemer und Letmathe. In den Schulen, aber auch in Unternehmen. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Projektkurs des Märkischen Gymnasiums, in dem die Schülerinnen und Schüler lernen sollen, wie sie später ein eigenes Unternehmen gründen und führen. Sie hatten die freie Wahl, für was für eine Art von Unternehmen sie sich entscheiden. Schnell war klar: Es soll definitiv nachhaltig sein. Ihre Produkte bestehen rein aus Naturstoffen, auf Plastik oder andere schädliche Stoffe haben sie bei der Produktion komplett verzichtet. Was es geworden ist, das haben sie uns von #HeimatGefühle gezeigt.

Auch Timo und Timo liegt unsere Umwelt sehr am Herzen. Bei ihrem Pullendreher legen sie deshalb auf drei Punkte extremen Wert: 1. Das Produkt sowie die Verpackung sind komplett nachhaltig. 2. Die Fertigung findet regional statt. 3. Die beiden übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, in dem sie unter anderem in einer Behinderten-Werkstatt produzieren lassen. Wir haben mit ihnen über gesprochen.

Und selbst ein recht neuer Internet-Trend setzt sich ganz gezielt mit unserer Natur auseinander und beweist, dass es nicht viel braucht, um Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Worum es sich dabei handelt, lest ihr auf Seite 18. Legt am besten gleich los mit dem Lesen!

Downloads

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: #Heimatgefühle

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben