Köln. Rapper RIN hat bei seinem Konzert am Freitagabend in Köln mit „Enne-Dschieh“ begeistert – und bekam tatkräftige Unterstützung. Die Kritik.

Rap sells. Rap verkauft sich. Ziemlich gut sogar. Nach Sido und Alligatoah hat am Freitag auch Kollege RIN die Kölner Arena bis fast unters Dach gefüllt. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Konzert vom Palladium dorthin verlegt. Mitunter hat man, an diesem fast zweistündigen Abend, allerdings das Gefühl, bei der falschen Veranstaltung gelandet zu sein.