Streaming-Dienste

Frank Elstners Talkshow wechselt von Youtube zu Netflix

Frank Elstner wurde als Fernsehunterhalter einem Millionenpublikum bekannt.

Frank Elstner wurde als Fernsehunterhalter einem Millionenpublikum bekannt.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Berlin.  Vom kommenden Jahr an wird Elstners Talkshow „Wetten, das war’s?“ auf Netflix zu sehen sein. Bisher läuft die Sendung auf Youtube.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Frank Elstner kam als Überraschungsgast. Und eine Überraschung hatte der „Wetten, dass..?“-Erfinder am Montagabend in Klaas Heufer-Umlaufs Show „Late Night Berlin“ auf ProSieben auch im Gepäck. Wobei es der Gastgeber des 77-Jährigen war, der diese Überraschung beiläufig publik machte: Der einzige seiner Gäste, „der einen Netflix-Vertrag“ habe, sei Frank Elstner, sagte Heufer-Umlauf.

Und dass dies kein Witz war, bestätigte die Streaming-Plattform noch am selben Abend via Twitter: Elstners Talkshow „Wetten, das war’s?“, die seit April auf Youtube zu sehen ist und von seinem Sohn Thomas produziert wird, läuft vom kommenden Jahr an bei Netflix. Wann genau es losgeht und wie viele Ausgaben des Talks zu sehen sein werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Bei „Wetten, das war’s?“ waren bisher Helene Fischer, Jan Böhmermann, Herbert Grönemeyer und Giovanni di Lorenzo zu Gast. Allein die Ausgabe mit Helene Fischer kam bei Youtube bisher auf knapp 800.000 Abrufe. Für seinen Talk war Elstner erst vor wenigen Wochen als „bester Newcomer“ mit dem Goldene Kamera Digital Award ausgezeichnet worden.

Frank Elstner schätzt die Freiheit des Sendungsformats

Das Show-Urgestein schätzt an dem Format die Freiheit, die er bei der Gestaltung der Sendung hat: „Wenn ich das Gefühl habe, ein Gespräch dauert zwei Stunden, dann kann ich zwei Stunden reden“, sagte er der „FAZ“. „Wenn ich der Meinung bin, wir haben unser Pulver nach zehn Minuten verschossen, dann beende ich das Gespräch eben. Das alles ist natürlich beim Fernsehen nicht möglich.“

Wetten, das war’s..? Frank Elstner trifft Helene Fischer

Den Online-Dienst „DWDL“ erinnert die Verpflichtung Elstners an das Engagement eines anderen gestandenen Entertainers bei Netflix: In den USA hat David Letterman ebenfalls auf der Plattform eine Sendung. Auch er empfängt in jeder Ausgabe von „My Next Guest Needs No Introduction“ prominente Gäste. Von dem Format der Late-Night-Legende wurden bisher zwei Staffeln ausgestrahlt.

Am vergangenen Donnerstag wurde Frank Elstner mit einem „Bambi“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Den Preis überreicht bekam er von seinem Kollegen und Bewunderer Thomas Gottschalk.

TV-Moderator Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt
TV-Moderator Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben