NRW. Weihnachtsmärkte in NRW haben aktuell Hochkonjunktur. Doch wo lohnt sich ein Besuch? Tipps für zehn schöne Märkte im und rund ums Ruhrgebiet.

  • Weihnachtsmärkte haben Hochkonjunktur, viele Familien freuen sich auf einen gemeinsamen Besuch.
  • In NRW und im Ruhrgebiet ist die Auswahl an Weihnachtsmärkten vielfältig.
  • Doch wo lohnt sich ein Weihnachtsmarktbesuch? Wir haben die Tipps in der Übersicht.

Lichterglanz, Glühwein, Eislaufbahn: In vielen NRW-Städten ist die Weihnachtsmarkt-Saison in vollem Gange! Ob klassisch oder mit Fahrgeschäften, im und rund um das Ruhrgebiet gibt es viele Möglichkeiten, sich in der Vorweihnachtszeit auf das Fest einzustimmen. Wir stellen zehn schöne Weihnachtsmärkte in NRW vor und verraten, warum sich ein Besuch besonders lohnt.

Mit einem Klick auf die folgenden Links kommen Sie zum jeweiligen Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet und in NRW.

  • Weihnachtsmarkt Bochum
  • Cranger Weihnachtszauber in Herne
  • Weihnachtsmarkt Dortmund
  • Weihnachtsmarkt Duisburg
  • Weihnachtsmarkt Düsseldorf
  • Weihnachtsmarkt Essen
  • Weihnachtsmarkt Hattingen
  • Weihnachtsmarkt Mülheim
  • Weihnachtsmarkt Oberhausen
  • Weihnachtsmarkt Soest


Bochumer Weihnachtsmarkt: Der Weihnachtsmann fliegt wieder

Der Weihnachtsmarkt in Bochum ist ein wahrer Publikumsmagnet, heißt es auf der Internetseite von Bochum Marketing. Seit Donnerstag, 23. November, ist der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt offiziell geöffnet. Besucherinnen und Besucher können noch bis 23. Dezember an den zahlreichen Ständen stöbern. Auf dem Husemannplatz, wo es noch beim vergangenen Weihnachtsmarkt zahlreiche Hütten gab, wird jedoch gebaut. Stattdessen ist nun der Rathausvorplatz ein Teil des Bochumer Weihnachtsmarktes.

Auch 2023 wieder ein Highlight auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt: Der fliegende Weihnachtsmann über dem Dr.-Ruer-Platz. (Archivbild)
Auch 2023 wieder ein Highlight auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt: Der fliegende Weihnachtsmann über dem Dr.-Ruer-Platz. (Archivbild) © FUNKE Foto Services | Kim Kanert

Auch 2023 ist der fliegende Weihnachtsmann ein Highlight. Jedes Jahr schwebt er in 33 Metern Höhe über den Dr.-Ruer-Platz (17 und 19 Uhr) und erzählt dabei eine Weihnachtsgeschichte. Außerdem gibt es einen mittelalterlichen Markt, einen Märchenwald und Lichtskulpturen zu entdecken.

  • Öffnungszeiten: 23. November bis 23. Dezember
  • täglich von 11 bis 22 Uhr, Kernzeit 12 bis 21 Uhr


Cranger Weihnachtszauber in Herne: Weihnachtskirmes lockt mit Fahrgeschäften

Neben der Cranger Kirmes findet auf dem Kirmesplatz ein weiteres Großereignis statt: der Cranger Weihnachtszauber. Mit einer spektakulären Show wurde die Weihnachtskirmes in Herne am 23. November eröffnet und bleibt noch bis zum 30. Dezember.

Der Cranger Weihnachtszauber lädt mit verschiedenen Attraktionen nach Herne ein. Neben den klassischen Buden gibt es auch Fahrgeschäfte auf dem Kirmesplatz. (Archivbild)
Der Cranger Weihnachtszauber lädt mit verschiedenen Attraktionen nach Herne ein. Neben den klassischen Buden gibt es auch Fahrgeschäfte auf dem Kirmesplatz. (Archivbild) © FUNKE Foto Services | Dietmar Wäsche

Neben den klassischen Buden laden verschiedene Fahrgeschäfte auf der Weihnachtskirmes zu einem Besuch nach Herne ein. Ein Highlight ist auch der 45-Meter-Weihnachtsbaum - laut Veranstalter der "höchste mobile Weihnachtsbaum" mit 500 Christbaumkugeln und zwei Millionen LED-Lichtern. Auch eine Eisbahn gibt es wieder.

  • Öffnungszeiten: 23. November 2023 bis 30. Dezember 2023
  • Montag bis Freitag 14 bis 21.45 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 21.45 Uhr
  • Heiligabend und 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen, 2. Weihnachtsfeiertag 12 bis 21.45 Uhr

>>Lesen Sie auch: Cranger Weihnachtszauber 2023: Hier gibt es alle wichtigen Infos


Weihnachtsstadt Dortmund: Einer der größten Weihnachtsmärkte Europas

Eine lange Tradition hat der Dortmunder Weihnachtsmarkt, dieses Jahr gibt es die 145. Auflage. "Einer der größten Weihnachtsmärkte Europas", heißt es auf der Seite der Weihnachtsstadt Dortmund. Offiziell eröffnet wurde der Markt auf dem Dortmunder Hansaplatz am 23. November.

Der Weihnachtsbaum auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt besteht aus 1000 Sauerländer Fichten. Er bildet die Hauptanlaufstelle des Marktes.
Der Weihnachtsbaum auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt besteht aus 1000 Sauerländer Fichten. Er bildet die Hauptanlaufstelle des Marktes. © FUNKE Foto Services | Ralf Rottmann

Ein Wahrzeichen des Dortmunder Weihnachtsmarktes ist der riesige Weihnachtsbaum in der Mitte des Platzes. "Der größte Weihnachtsbaum der Welt", sagt der Veranstalter. Rund 48.000 LED-Lichter und 20 Leuchtdekorationen lassen den Baum erleuchten. In diesem Jahr wäre der Engel an der Baumspitze beinahe durch eine Kugel ersetzt worden, aber nach heftiger Kritik wurde dem Baum doch wieder der Engel aufgesetzt.

  • Öffnungszeiten: 23. November bis 30. Dezember
  • montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr, Glühwein- und Imbissstände bis zu einer Stunde länger.
  • 26. Dezember 12 bis 21 Uhr, 27. bis 30. Dezember 11 bis 21 Uhr

>>Lesen Sie auch:Weihnachtsstadt 2023: Termine, Öffnungszeiten und Anreise


Riesenrad und Eisbahn locken auf den Duisburger Weihnachtsmarkt

Sie ist wieder auf den Duisburger Weihnachtsmarkt zurückgekehrt: Die beliebte Eislaufbahn, auf die Besucherinnen und Besucher im vergangenen Jahr wegen der Energiekrise verzichten mussten. Etwas früher als die anderen Märkte, hat der Weihnachtsmarkt in Duisburg bereits am 16. November begonnen - in neuem Lichterglanz. Dazu gehört auch ein neuer Sternentunnel am Hauptbahnhof. Wie in jedem Jahr gehört auch ein Riesenrad wieder zum Weihnachtsmarkt-Programm.

>> Lesen Sie auch: Weihnachtsmarkt: So schön leuchten die neuen Highlights

Der Duisburger Weihnachtsmarkt hat eine komplett neue Beleuchtung. Jetzt ist sie erstmals zu sehen.
Der Duisburger Weihnachtsmarkt hat eine komplett neue Beleuchtung. Jetzt ist sie erstmals zu sehen. © FUNKE Foto Services | STEFAN AREND

Der "Budenzauber" endet allerdings nicht mit den Weihnachtsfeiertagen: Bis zum 30. Dezember können Besucherinnen und Besucher in Duisburg über den Weihnachtsmarkt bummeln.

>>Lesen Sie auch:Weihnachtsmarkt Duisburg: Die Preise aller 41 Gastro-Stände

  • Öffnungszeiten: 16. November bis 30. Dezember
  • montags bis donnerstags: 11 bis 21 Uhr; freitags und samstags: 11 bis 22 Uhr, sonntags: 13 bis 21 Uhr.
  • Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.
  • Die Eislaufbahn am Kuhtor ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr offen, freitags und samstags geht die Eislaufzeit von 11 bis 22 Uhr.


Weihnachtsmarkt in Düsseldorf: Riesenrad, Eisbahn, WDR2-Weihnachtswunder

Tausende Lichter erleuchten seit dem 23. November wieder die Düsseldorfer Innenstadt. Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt besteht jedoch nicht nur aus einem Markt, sondern aus mehreren Themenmärkten an unterschiedlichen Standorten. Neu ist unter anderem, dass der gesamte Kö-Bogen zum Weihnachtsmarkt geworden ist.

Hunderte Tannenbäume bringen neben den zahlreichen Lichtern Weihnachtsflair in die Düsseldorfer Innenstadt. Neben den rund 170 Ständen gibt es auch das Riesenrad „Wheel of Vision“ auf dem Burgplatz sowie eine Eisbahnan der berühmten Königsallee, kurz „Kö“.

>> Lesen Sie auch: Weihnachtsmarkt Düsseldorf: Was kosten Glühwein und Co.?

Als Highlight schlechthin aber gilt aus Sicht des neuen Veranstalters D.Live das Weihnachtswunder von WDR 2. Zwischen dem 16. und 20 Dezember werden Sabine Heinrich, Steffi Neu, Thomas Bug und Jan Malte Andresen für den Radiosender fünf Tage live vom Gustav-Gründgens-Platz senden und gemeinsam mit der Aktion „Deutschland hilft“ Spenden für Mütter in Not einsammeln.

  • Öffnungszeiten: 23. November bis 30. Dezember von 11 bis 21 Uhr
  • Heiligabend von 11 bis 15 Uhr, zweiter Weihnachtstag von 14 bis 20 Uhr
  • Am 25. Dezember bleibt der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf geschlossen


Essen: Internationaler Weihnachtsmarkt ist Publikumsliebling in Deutschland

170 Buden stehen in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in der Essener Innenstadt: Der 51. internationale Weihnachtsmarkt ist seit dem 17. November geöffnet. Auf dem Willy-Brandt-Platz gibt es allerdings auch in diesem Jahr wegen der Baustelle keine Buden.

Der Markt scheint ein Publikumsliebling zu sein: Laut einem Online-Voting der "European Best Christmas Markets" steht der Essener Weihnachtsmarkt auf Platz 1 in Deutschland und Platz 6 in Europa, schreibt Visit Essen auf ihrer Internetseite.

>>Lesen Sie auch:Weihnachtsmarkt: So teuer sind Glühwein, Bratwurst und Co.

Der Internationale Weihnachtsmarkt in Essen lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Essener Innenstadt. (Archivbild)
Der Internationale Weihnachtsmarkt in Essen lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Essener Innenstadt. (Archivbild) © FUNKE Foto Services | Socrates Tassos

In diesem Jahr soll in der Essener Innenstadt ein Krippenweg aufgebaut werden. Menschen, die eine Krippe mit Essener Bezug haben, können sich für diesen bewerben. Infos dazu finden Sie hier.

  • Öffnungszeiten: 17. November bis 23. Dezember
  • sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr


Weihnachtsmarkt in Hattinger Altstadt mit Frau Holle 2.0

"Himmlisch, Himmlischer, Nostalgischer Weihnachtsmarkt Hattingen." So heißt es auf der Internetseite von Hattingen Tourismus. Der Weihnachtsmarkt in der Hattinger Altstadt hat seine Pforten seit dem 27. November auf dem Kirchplatz geöffnet. "Lassen Sie sich vom funkelnden Lichterglanz und festlichen, weihnachtlichen Klängen in der Altstadt der Metropole verzaubern", schreiben die Veranstalter weiter.

Nostalgischer Weihnachtsmarkt in Hattingen: In der Altstadt öffnet Frau Holle jeden Tag ein Adventstürchen. (Archivbild)
Nostalgischer Weihnachtsmarkt in Hattingen: In der Altstadt öffnet Frau Holle jeden Tag ein Adventstürchen. (Archivbild) © FUNKE Foto Services | Walter Fischer

Zum ersten Mal wurde neben der St.-Georgs-Kirche ein acht Meter hoher Weihnachtsbaum aufgestellt. „Das ist zwar nicht der größte im Ruhrgebiet und auf der Welt“, sagen die Veranstalter mit einem Augenzwinkern in Richtung Dortmund und Herne, „aber es ist der schönste!“

>> Lesen Sie auch:Fotos: So sieht der Weihnachtsmarkt in Hattingen 2023 aus

Freuen dürfen sich Groß und Klein auf die vom Stadtmarketing organisierten Auftritte von „Frau Holle 2.0“. Seit dem 1. Dezember öffnet die lebendig gewordene Märchenfigur täglich um 17 Uhr im Alten Rathaus ein Adventsfenster (am 24. Dezember schon um 11 Uhr).

  • Öffnungszeiten: 27. November bis 23. Dezember
  • täglich von 12 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag bis 21 Uhr.


Mülheim lockt mit mehreren Weihnachts-Events

In Mülheim kann man besonders gut in Weihnachtsstimmung kommen. Die Stadt hat mit ihren außergewöhnlichen Kulissen wie Schloss Broich und der Schleuseninsel einiges zu bieten. Auch auf dem Adventsmarkt in der Altstadt oder ganz klassisch beim Weihnachtstreff in der Innenstadt lässt sich im Lichterglanz ganz wunderbar die besinnliche Zeit genießen.

In der Mülheimer Innenstadt kommt man um den Weihnachtstreff nicht drumherum.
In der Mülheimer Innenstadt kommt man um den Weihnachtstreff nicht drumherum. © Unbekannt | Oliver Müller / FUNKE Foto Services
  • Öffnungszeiten Mülheimer Weihnachtstreff: 27. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr
  • Altstadt-Adventsmarkt: 1. Dezember bis 17. Dezember, dienstags bis freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 20 Uhr
  • Mülheimer Schiffsweihnacht: 1. bis 3. Dezember, 15 bis 21 bzw. 13 bis 20 Uhr
  • Broicher Schlossweihnacht: 9. und 10. Dezember sowie 16. und 17. Dezember, jeweils samstags von 13 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr

>> Weitere Infos zu den Mülheimer Weihnachts-Events gibt es hier.


Weihnachtsmarkt am Centro Oberhausen: Besuch in Santa Claus' Wohnstube

Seit dem 17. November ist der Weihnachtsmarkt vor dem Centro in Oberhausen geöffnet. Jedes Jahr zieht der Markt vor dem Einkaufszentrum zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Bei den knapp 140 Hütten gibt es in diesem Jahr einige Premieren.

>> Lesen Sie auch:Weihnachtsmarkt Centro Oberhausen: Preise, Zeiten, Anfahrt

Ein Höhepunkt für die kleinen Besucherinnen und Besucher ist sicherlich ein Besuch bei Santa Claus in seiner Wohnstube vom 6. bis 23. Dezember auf dem Bergweihnachtsmarkt, ganz in der Nähe der Rodelbahn.

Der Weihnachtsmarkt vor dem Centro in Oberhausen zieht jedes Jahr zahlreiche Menschen an. (Archivbild)
Der Weihnachtsmarkt vor dem Centro in Oberhausen zieht jedes Jahr zahlreiche Menschen an. (Archivbild) © FUNKE/Fotoservices | Gerd Wallhorn
  • Öffnungszeiten: 17. November bis 23. Dezember
  • montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags von 11 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr, sonntags 11 bis 21 Uhr.


Weihnachtsmarkt in Soest: Kinder können mit Weihnachtsmann telefonieren

Zahlreiche Sterne erleuchten seit dem 27. November wieder den Soester Marktplatz. (Archivbild)
Zahlreiche Sterne erleuchten seit dem 27. November wieder den Soester Marktplatz. (Archivbild) © Unbekannt | Hans Blossey

Den Soester Marktplatz erleuchten seit dem 27. November zahlreiche Sterne. Rund 100 Stände bieten ihre Geschenkartikel, Weihnachtsschmuck, Kunstgewerbe und kulinarische Köstlichkeiten auf dem Weihnachtsmarkt in Soest an.

Etwas besonderes hält der Soester Weihnachtsmarkt für Kinder bereit: Täglich verteilt ein Weihnachtsengel Süßes an die Kleinen und am Wochenende können sie mit dem Weihnachtsmann telefonieren.

  • Öffnungszeiten: 27. November bis 22. Dezember
  • täglich von 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag bis 21 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren:

Freizeit in NRW - hier finden Sie weitere Texte zum Thema: