Parookaville

Axwell bei Parookaville zur Swedish House Mafia: "Es wird was passieren"

Das schwedische Duo Axwell /\ Ingrosso gehört zu den beliebesten Acts In Parookaville.

Das schwedische Duo Axwell /\ Ingrosso gehört zu den beliebesten Acts In Parookaville.

Foto: HO

Weeze.  Das Duo Axwell /\ Ingrosso ist beeindruckt von Europas größter Festival-Bühne in Parookaville. Im Interview blicken die DJs auch in die Zukunft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das schwedische Duo Axwell /\ Ingrosso gehört zu den absoluten Lieblingen bei den Bürgern von Parookaville. Bei ihrer Premiere vor zwei Jahren spielten sie das vielleicht bis dahin beste DJ-Set als Duo. Damit haben sie die Herzen der Musik-Fans auf dem Festival in Weeze im Sturm erobert und sind aus dem Line up eigentlich gar nicht mehr wegzudenken.

Axwell /\ Ingrosso wollen nach Parookaville zurückkehren

Im Interview mit der Redaktion nach dem Auftritt kündigten sie direkt an, dass sie gerne nach Parookaville wiederkommen würden. Ob als Axwell /\ Ingrosso oder aber mit Steve Angello als "Swedish House Mafia" ließen die beiden mit einem breiten Grinsen offen: "Wer weiß...". Dann ließ Axwell aber doch entlocken, dass "etwas passieren wird" mit der "Swedish House Mafia" im Jahr 2019.

Der Hype um die bis dato einmalige Wiedervereinigung der drei Schweden auf der Bühne des Ultra Music Festival in Miami im Februar kannte keine Grenzen. Trotzdem waren Axwell und Sebastian Ingrosso davon nicht überrascht: "Es war genau das, was wir erwartet haben", meint Axwell cool.

Swedish House Mafia" trennte sich um ihre Freundschaft zu retten

Vor sieben Jahren fassten die drei Schweden den Entschluss sich auf dem Höhepunkt der "Swedish House Mafia" als Vorzeige-Act der boomenden EDM-Ära zu trennen. In einer Kino-Doku erläuterten sie, dass dies der einzige Weg gewesen sei, um ihre langjährige Freundschaft zu retten. Der Druck durch die hohe Erwartung der Fans an die "Swedish House Mafia" hatte mehr und mehr Spannungen unter den drei Musik-Produzenten gesorgt.

Stattdessen startete Steve Angello solo und Axwell mit Sebastian Ingrosso als Duo sehr erfolgreich neue Karriere. Und offenbar war es auch privat die richtige Entscheidung: "Die Freundschaft unter uns hat gehalten", verrät Ingrosso.

Sound auf neuer Mainstage hat Axwell infiziert

Dann können die beiden auch ihrem Freund Steve Angello schonmal von der größten Festival-Bühne Europas mit 200 Metern Breite erzählen. Die neue Parookaville-Mainstage hat die beiden schwer beeindruckt: "Der Sound war unglaublich - stark und mächtig. Das hat uns direkt infiziert", meinte Axwell. Trotz der Größe sei sie so angelegt, dass man gut mit dem Publikum interagieren konnte, fügte Sebastian Ingrosso hinzu. "Die Bühne ist so groß und wir sind so klein - da muss man erst einmal eine Verbindung zu den Besuchern aufbauen", so Axwell.

Abgedreht: Zirkus Beatzarr macht Parookaville unsicher
Abgedreht: Zirkus Beatzarr macht Parookaville unsicher

Das ist den beiden Schweden abermals eindrucksvoll gelungen. Sie spielten in Parookaville ein Set mit allen bekannten Hits - allerdings viele in neuen Versionen abgemischt. Obwohl die Schweden nach einem heißen, schlauchenden Tag erst in der Nacht ab 1 Uhr auflegten, mobilisierten ihre Fans alle Kräfte und tanzten und hüpften im Takt der treibenden Beats.

DJ-Duo vergleicht Parookaville mit Tomorrowland

Parookaville könne sich selbst mit dem wohl berühmtesten Elektro-Festival der Welt, dem Tomorrowland in Belgien, messen - vor allem weil Parookaville mit nur vier Jahren Bestehen viel schneller gewachsen sei als Tomorrowland, meint Sebastian Ingrosso. "Das ist typisch deutsch - wenn etwas cool ist, machen sie es richtig groß", beschreibt Axwell und fügt hinzu: "Man kann Parookaville mit Tomorrowland vergleichen, weil auch das hier jemand mit großer Leidenschaft und Herz designed hat."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben