Sommermusik

Das sind die besten Musik-Hits für den heißen Sommer

Gute Musik zum Abschalten im Sommer - was ist Ihr Lieblingssong?

Gute Musik zum Abschalten im Sommer - was ist Ihr Lieblingssong?

Foto: Thinkstock

Essen.  Die Sonne knallt - und die Musik aus den Boxen in den Cafés, Strandbars und Clubs tut es ihr gleich. Doch welche Songs schlagen in diesem Sommer so richtig ein? Wir haben für Sie Hitlisten erstellt - mit Songs, die Sie bei Sahara- oder Donnerwetter durch die Tage bringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Sommer, Palmen, Sonnenschah-hein, was kann schöner sein?“ Nun, was für die Ärzte bei diesem 30 Jahre alten, fröhlichen Sommer-Songsaurier selbstverständlich dazugehörte: der richtige Sound. Doch wie klingt der Sommer 2013? Wir haben da ein paar kleine Hitlisten erstellt, mit denen sich Saharahitze und Donnerwetter gleichermaßen überstehen lassen.

Top 5 für Strand & Club

1. Icona Pop feat. Charli XCX – I Love It

Dieser druckvolle Elektronik-Stampfer ist schon von 2012, aber die beiden Schwedinnen haben sich mit der frechen Zeile „You’re from the 70s, but I’m a 90s bitch“ so ins Popgedächtnis gebrannt, dass man in diesem Sommer noch oft dazu tanzen wird.

2. Wankelmut feat. Emma Louise – My Head Is A Jungle

Ein Tanztrack für schwüle, schlaflose Nächte. Im letzten Jahr verhalf DJ Wankelmut dem Israeli Asaf Avidan zum Sommerdauerbrenner, indem er den zerbrechlichen „Reckoning Song“ in eine tanzbare Dauerschleife einband. Mit „My Head Is A Jungle“ hat er Club-Hymne geschaffen, bei der man sich trotz aller Hitze näher kommen möchte.

3. Daft Punk feat. Pharrell – Get Lucky

Die moderne Imitation eines 70er-Jahre-Discosongs. Mit „Get Lucky“ ist übrigens gemeint, dass man auf ganz bestimmte Art glücklich werden soll – eher nach dem Tanzen...

4. Klangkarussell – Sonnentanz

Ein schöner, sich steigernder Groove, den Klangkarussell für ihr lichtgetränktes Instrumental gefunden haben. Wobei das DJ-Duo mit Saxofon- und Xylofon- und Blockflöten-Samples ungewöhnliche Instrumente einsetzt. Angeblich alles aus einem Software-Klangbaukasten. Originell.

5. Martin Solveig & The Cataracs (feat. Kyle) – Hey Now

So simpel kann ein Ohrwurm sein: „Hey now, hey now“ mit einer fröhlichen Terz, ein bisschen DJ-Gespiele mit Lo-Fi-Brei und Bassgewitter, schweißtreibend eingängig.