Freizeit

Cranger Kirmes 2022: Schausteller und Schlagerstars

| Lesedauer: 6 Minuten
Der Rummelspaß auf Crange beginnt in diesem Jahr am 4. August.

Der Rummelspaß auf Crange beginnt in diesem Jahr am 4. August.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Herne.  Nach zwei Jahren Pause ist bald wieder Cranger Kirmes. Das Schlagerherz schlägt und auch die Karussells drehen sich – wenn auch nicht alle.

„Reif für Crange“ – so lautet das Motto der Cranger Kirmes, die vom 4. bis 14. August wieder Millionen an den Rhein-Herne-Kanal locken soll. Reif für Crange also? Überreif, könnte man mit einigem Recht behaupten. Denn nach zwei pandemiebedingten Absagen lechzt das Kirmesvolk nach Rummelerlebnissen wie Nachbars Lumpi nach der Leberwurst. Schließlich ist ein Sommer ohne Cranger Kirmes eigentlich so undenkbar wie ein „Ti“ ohne nachfolgendes „amo“.

Sternstunden der Überleitung: Ja, kein Geringerer als Howard Carpendale wird die Besucherinnen und Besucher mit einem standesgemäßen „Hello again“ begrüßen. Der südafrikanische Schmusesänger, mittlerweile 76 Jahre jung, ist Stargast bei der Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 5. August, um 14 Uhr in der Cranger Festhalle. Allerdings wird sich der Wunsch „Du, isch möschte disch heut noch sehen“ nur für wenige erfüllen: Bewerbungsschluss für die Kartenverlosung war bereits am 10. Juni.

Kaufverhalten der Besucher auf Crange ist „schwer zu prognostizieren“

Ebenfalls zum Auftakt erwartet wird Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, die Hernes Oberbürgermeister Frank Dudda beim traditionellen Fassanstich seelischen Beistand leistet. „Crange ist ein Sehnsuchtsort, der die Menschen für einen Moment den Alltag vergessen lässt“, glaubt der OB.

Tja, so gesehen war Crange niemals so wertvoll wie heute – eine Lichtspitze in trüben Zeiten von Krieg, Inflation und Corona-Sommerwelle. Welchen Einfluss all das auf das Besuchsverhalten hat – schwer zu sagen. „Wir rechnen wie in den Vorjahren mit vier Millionen Gästen“, sagt Kirmessprecher Dr. Alexander Christian: „Das Gute ist ja, dass Crange keinen Eintritt kostet – jeder kann kommen.“ Schwer zu prognostizieren ist das Kaufverhalten. Natürlich sitzt der Euro momentan nicht mehr so locker, gleichwohl waren die „Schlemmerpässe“ (Rabattgutscheine für Essen und Trinken) schon Wochen vor Kirmesstart ausverkauft, heißt es bei Stadtmarketing Herne.

Corona: Nur Empfehlungen, keine strikten Regeln

Und Corona? Offizielle Einschränkungen und Kontrollen wird es nicht geben, dafür eine Reihe von nicht ganz neuen Handlungsempfehlungen, die nicht nur (aber eben auch) für den Rummel gelten. So appelliert die Stadt dazu, allgemeine Hygieneregel einzuhalten (wie Händewaschen und Niesen in die Armbeuge). Die empfohlenen Schutzimpfungen sollten unbedingt wahrgenommen werden. Wer Symptome hat, sollte den Kontakt mit anderen tunlichst vermeiden – natürlich auch auf Crange.

Ein Abstand von 1,5 Metern ist das Maß der Dinge, möglichst auch bei flüchtigen Zufallskontakten. Und: In Innenräumen und dort, wo die Mindestdistanz nicht eingehalten werden kann, sollte man eine medizinische oder besser noch FFP-2-Maske tragen, was das Risiko einer Infektion bekanntlich erheblich reduziert.

Fahrgeschäfte: „Jupiter“ statt „Bellevue“

Unter den Auswirkungen der Corona-Jahre leiden aktuell etliche Schaustellerinnen und Schausteller. Tibo Zywietz, Platzmeister auf Crange, sagt: „Akute Personalknappheit stellt die Branche vor eine Herkulesaufgabe.“ Aus genau diesem Grund mussten bislang etwa 30 Schausteller absagen, darunter das Riesenrad „Bellevue“ und die Geisterbahn „Daemonium“.

Immerhin konnte mit dem „Jupiter“-Riesenrad und der Virtual-Reality-Bahn „Dr. Archibald – Master of Time“ schnell attraktiver Ersatz gewonnen werden, denn Crange hat nach wie vor jede Menge Strahlkraft: Die Kirmes am Kanal ist laut Stadt Herne mit mehr als 500 Schaustellern und ca. 50 großen Fahrgeschäften das zweitgrößte Volksfest in Deutschland (nach dem Oktoberfest). Neuheiten in diesem Jahr sind: „Heidi the Coaster“, eine kurvenreiche Achterbahn im Bayern-Look, und das „Dschungel-Camp“: ein 232 Meter langer Hindernis-Parcours auf vier Ebenen, der mit beweglichen Baumstämmen, Brücken und Lianen so manche Prüfung bietet. Neu konstruiert wurde der rasante „Disco-Jet“. Und die 910 Meter lange Alpina-Bahn (längste transportable Achterbahn der Welt ohne Überschlag) wartet mit nagelneuen Zügen auf.

Anfahrt am besten per ÖPNV

Nicht ganz so rasant wie auf der Achterbahn werden Gäste mit dem Pkw vorankommen: Platznahe Parkplätze sind rar und teuer. Ein „Park & Ride“-Platz wird auf dem ehemaligen Blaupunktparkplatz in Herne-Baukau (Navi: Forellstraße 48) eingerichtet, vom dort aus fahren Pendelbusse zur Kirmes. Außerdem gibt es erstmals vier Fahrradparkplätze (Nähe Cranger Tor / Dorstener Straße; Bushaltestelle Heerstraße; rechts hinter den Achterbahnen am Kanal; Schleuse Wanne-Eickel am nördlichen Eingang). Insgesamt pendeln zudem elf Buslinien von Wanne-Eickel Hbf und Herne Bahnhof zum Rummel, die Kirmeslinie 322 startet alle zehn Minuten vom Herner Bahnhof (Bussteig 8). Mehr Infos gibt es auf cranger-kirmes.de/besuch.

Und sonst? Ist und bleibt Crange natürlich das Mekka aller Schlager-Freunde. Nicht nur wegen Howie und seinen prominenten Stargast-Vorgängern (u.a.: Peter Rubin, Roberto Blanco, Wencke Myrrhe, Karel Gott, Michael Holm, Michael Wendler, Heino, Jürgen Drews, Beatrice Egli). Nein, auch wegen der Kult-Veranstaltung „Schlagerherz auf Crange“, die am Mittwoch, 10. August, ab 18.30 Uhr in der Cranger Festhalle wieder einen ganzen Reigen von Szene-Stars und Sternchen aufbietet: Mia Julia, Olaf Henning, Vincent Gross, Norman Langen, Achim Petry, Frenzy, Ina Colada und Neon. Karten ab 19,50 € gibt es u.a. bei wir-lieben-tickets.de und bei Stadtmarketing Herne (Kirchhofstr. 5). Na dann: Hello again auf Crange!

>>> INFO: Öffnungszeiten und mehr

538. Cranger Kirmes, vom 4. bis 14. August auf dem Festplatz am Rhein-Herne-Kanal, Herne. Geöffnet Fr und Sa 13-2 Uhr, So 11-24 Uhr, Mo-Do 13-24 Uhr (4.8. 16-24 Uhr).

Familientag mit reduzierten Preisen am Mi., 10.8. Großfeuerwerke am 4. und 14. August gegen 22.30 Uhr. Alle Infos:cranger-kirmes.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Veranstaltungstipps

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER