Tournee

Wincent Weiss: Ein Feuerwerk der Gefühle

Karriere im zweiten Anlauf: Bei DSDS schaffte es Wincent Weiss nicht ins Finale

Karriere im zweiten Anlauf: Bei DSDS schaffte es Wincent Weiss nicht ins Finale

Foto: Universal

Teeniestar Wincent Weiss (26) kommt im November mit seinem neuen Album in die Region.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem sein Debüt-Album „Irgendwas gegen die Stille“ für über 200.000 verkaufte Exemplare mit Platin ausgezeichnet wurde, legte Singer-Songwriter Wincent Weiss (26) im März mit seinem zweiten Studioalbum „Irgendwie anders“ nach. Im September folgte die nächste Single „Einmal im Leben“. Mit „Irgendwie anders“ ist der 26-Jährige nun auf Deutschlandtour und macht dabei auch Halt in der Region Für seinen Auftritt am 22. November in der Westfalenhalle Dortmund verloren wir Karten.

Ein holpriger Weg nach oben

Spätestens nach seinem Song „Musik sein“, der im September 2016 seine Karriere ins Rollen brachte, dürfte Wincent Weiss für die meisten Fans der deutschsprachigen Pop-Szene ein Begriff sein. Schließlich verkaufte sich der Titel mehr als 400.000 Mal und blieb 30 Wochen in den deutschen Charts.

Danach ging es mit seiner nächsten Single „Feuerwerk“ weiter steil bergauf. 2017 folgte schließlich das mit Platin ausgezeichnete Debüt-Album. Bühnenerfahrung sammelte der smarte Norddeutsche aus Schleswig-Holstein aber bereits 2013, als er an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teilnahm. Wincent Weiss kam bis zur Hauptrunde, schied dann aber in der zweiten Showhälfte in der Karibik aus. Obwohl es auf der großen Fernsehbühne nicht klappte, machte er weiter. Mit einer akustischen Cover-Version des Songs „Unter meiner Haut“ der Musikerin Elif Demirezer hatte der Popsänger großen Erfolg auf der Videoplattform Youtube. Nachdem daraufhin das DJ-Duo „Gestört aber GeiL“ diese Version in einen ihrer Remixe aufnahm, ertönte seine Stimme auf zahlreichen Festivals. Der Weg nach oben war geebnet.

Zukunftsplan: Familie mit Kindern

Wincent Weiss’ Musik und Texte zeichnen große Gefühle aus. In seinem neuen Album thematisiert er Herzensangelegenheiten wie Liebe und Familie sowie Beziehungen zu anderen im Allgemeinen und zu sich selbst. Er singt von Träumen, Wünschen, Verlust und Einsamkeit. Der Song „Pläne“ beispielsweise handelt von einer gescheiterten Beziehung, von der er geglaubt hatte, dass sie eine Zukunft hat. „1993“ ist seinem Vater gewidmet, den er nicht kennt. In „Kaum erwarten“ blickt er dagegen voller Vorfreude in die Zukunft – eine Zukunft, die sich durch eine glückliche Familie mit Kindern auszeichnet.

Obwohl das neue Album den Namen „Irgendwie anders“ trägt, stellen Kritiker die Andersartigkeit im Vergleich zu vorherigen Songs eher in Frage. Sein bisheriger Erfolg spricht dennoch für sich. So gewann Wincent Weiss unter anderem 2017 einen MTV Europe Music Award und wurde ein Jahr später mit dem Echo in der Kategorie Newcomer National ausgezeichnet.

Wincent Weiss live: 22.11., 19.30 Uhr Dortmund (Westfalenhalle), 29.11., Düsseldorf (Mitsubishi Electric Halle, ausverkauft). Karten gibt es im Vorverkauf ab ca. 47 €.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben