Elektro-Tretroller erlaubt

Letzte Hoffnung Bundesrat

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat Kabinett und Kanzlerin überzeugt, Elektro-Tretroller ohne Weiteres zu erlauben – ein fataler Fehler.

Ein bisschen gesunder Menschenverstand genügt, um die Kabinettsentscheidung für die Freigabe von kleinen Elektrorollern als das zu erkennen, was sie ist: eine gefährliche Dummheit.

Denn das sind die Fakten: Die naturgemäß allein wegen ihrer kleinen Räder instabilen Tretroller mit Motor sind ein Hochsicherheitsrisiko. Bei 12 km/h Maximaltempo auf dem Gehweg werden sie zu einer Waffe gegen Fußgänger, besonders für Alte, Kinder, Behinderte. Die schnelleren Gefährte, selbst die besseren für mehrere Tausend Euro, verwandeln sich auf der Straße zu Schlaglochsuchmaschinen, die ihre Fahrer ansatzlos auf den Asphalt schleudern. In öffentlichen Verkehrsmitteln haben sie zur drangvollen Pendlerzeit nichts verloren. Bestenfalls gehören sie auf den Radweg.

Aber es kommt noch besser: Ansatzweise ausreichende Schutzkleidung ist nicht vorgeschrieben, eine Eignungsprüfung ebenfalls nicht, der Versicherungsschutz ist minimal. Es wird, wie bereits in den USA zu beobachten, mehr als nur Schwerverletzte geben. Letzte Hoffnung Bundesrat: Stoppen, bevor es zu spät ist.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meinung

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben