Amokfahrt

Rechter Terror muss als solcher benannt werden

Ein Einzeltäter ohne Verbindung zur rechten Szene, ein Mann mit psychischen Problemen – dann ist es nicht so schlimm, wenn er versucht, Ausländer zu töten? Das hat keiner gesagt. NRW-Innenminister Reul war schnell vor Ort, Ministerpräsident Laschet hat angemessen reagiert. Aber für den Bundesinnenminister handelt es sich bei den Mordversuchen in der Silvesternacht nicht um Terrorismus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Einzeltäter ohne Verbindung zur rechten Szene, ein Mann mit psychischen Problemen – dann ist es nicht so schlimm, wenn er versucht, Ausländer zu töten? Das hat keiner gesagt. NRW-Innenminister Reul war schnell vor Ort, Ministerpräsident Laschet hat angemessen reagiert. Aber für den Bundesinnenminister handelt es sich bei den Mordversuchen in der Silvesternacht nicht um Terrorismus.

Das hat System: Rechte Gewalttaten werden immer wieder als bedauerliche Einzelfälle betrachtet und entpolitisiert. Da ist eben eine Schlägerei außer Kontrolle geraten, da war Alkohol im Spiel, da hat jemand die Nerven verloren, da sind unglückliche Umstände zusammengekommen. Dann redet man wieder über islamistischen Terror und linke Ausschreitungen im Hambacher Forst oder beim G20-Gipfel in Hamburg. Und verschweigt, dass politisch motivierte Gewalt von rechts in der Bundesrepublik mehr Opfer gefordert hat als das Wirken der RAF und der IS-Jünger.

Psychische Auffälligkeiten dürften wohl die meisten Menschen zeigen, die wahllos Menschenmengen angreifen – egal, mit welcher kranken Ideologie sie das rechtfertigen, ob mit Religion oder Rassismus. Warum aber fallen die Reaktionen so unterschiedlich aus? Weil im einen Fall die Täter von außen kommen, im anderen die Opfer? Die Rechtsterroristen sehen das so, verstehen sich wohl als Vollstrecker eines Volkswillens. Das ist absurd. Aber wer ständig Stimmung macht gegen Flüchtlinge, nimmt solche Reaktionen in Kauf. Das sollten alle Politiker bedenken und jeder einzelne, der Fremdenhass miterlebt. Wegsehen und Weghören können tödliche Folgen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben