Festnahme

30-jähriger Dortmunder greift grundlos Menschen an

Ein 30-Jähriger aus Dortmund schlägt grundlos aus Menschen ein. Ein zehnjähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt.

Ein 30-Jähriger aus Dortmund schlägt grundlos aus Menschen ein. Ein zehnjähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt.

Foto: Michael Kleinrensing

Dortmund.   Ein 30-Jähriger aus Dortmund schlägt ohne Grund auf Menschen ein und verletzt ein zehnjähriges Mädchen in Dortmund-Aplerbeck schwer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 30-jähriger Dortmunder soll am Mittwochnachmittag gleich mehrere Menschen – darunter ein zehnjähriges Mädchen – grundlos angegriffen haben. Die Polizei konnte ihn gegen 16.45 Uhr im Bereich der Haltestelle „Hörde Bahnhof“ in Dortmund festnehmen.

Zuvor war er nach Angaben der Polizei in einem Linienbus grundlos auf einen 18-jährigen Dortmunder losgegangen, hatte ihn geschlagen und gewürgt. Als die eintreffenden Polizeibeamten ihn festnehmen wollten, habe der Mann auch die Beamten angegriffen. Den Einsatzkräften sei es schließlich gelungen, dem Mann Handschellen anzulegen.

Die anschließenden Ermittlungen hätten ergaben, dass der 30-Jährige schon zuvor weitere Menschen in der U-Bahn, ebenfalls im Bereich der Haltestelle, grundlos angegriffen haben soll. In Aplerbeck habe er ein zehnjähriges Mädchen schwer verletzt.

30-Jähriger schlägt auf Mädchen ein

Das Mädchen war dem Mann demnach gegen 15.50 Uhr an der Ostkirchstraße in Dortmund-Aplerbeck begegnet. Ihren Angaben zufolge kam ihr der Mann auf dem Gehweg entgegen und versperrte ihr plötzlich den Weg. Anschließend schlug und tritt er sie. Als ein Zeuge hinzukam, sei er geflüchtet.

Die Ermittlungen in allen Fällen dauern an. Der tatverdächtige 30-Jährige wird noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben