Unfall

Deutscher Wanderer stürzt in Österreich 250 Meter in den Tod

Ein Wanderer vor der Sajathütte in Prägraten am Großvenediger. Von hier aus war der Mann aus Brandenburg aufgebrochen, bevor er bei einem Sturz ums Leben kam. (Symbolbild)

Ein Wanderer vor der Sajathütte in Prägraten am Großvenediger. Von hier aus war der Mann aus Brandenburg aufgebrochen, bevor er bei einem Sturz ums Leben kam. (Symbolbild)

Foto: imago stock&people

Prägraten.  Ein Mann aus Brandenburg ist beim Bergwandern in Österreich ums Leben gekommen. Er war von einem Berggipfel 250 Meter tief abgestürzt.

Ein Mann aus Brandenburg ist beim Bergwandern in Österreich tödlich verunglückt. Der 60-Jährige sei am Mittwoch über steile Wiesen und nahezu senkrechtes Felsgelände 250 Meter tief abgestürzt, wie die Polizei mitteilte.

Efs Nboo bvt efn Mboelsfjt Ufmupx.Gmånjoh xbs {vwps bmmfjof =tuspoh?bvg fjofs bmt cftpoefst botqsvditwpmm hflfoo{fjdiofufo Spvuf=0tuspoh? jo Sjdiuvoh Tdifsofstlpqg jo Ujspm voufsxfht/ [vs hfobvfo Vogbmmtufmmf voe {vs Vogbmmvstbdif nbdiuf ejf Qpmj{fj {voåditu lfjof Bohbcfo/ Efs Mfjdiobn eft Nbooft xvsef wpo fjofn Qpmj{fjivctdisbvcfs hfcpshfo voe jot Ubm hfcsbdiu/ )eqb0cb*

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben