Erreichbarkeit

Fast jeder Zweite schaut nach Feierabend in Dienst-Mails

Ungelesene Mails aus dem Büro? Schauen sich viele auch nach Dienstschluss noch an.

Ungelesene Mails aus dem Büro? Schauen sich viele auch nach Dienstschluss noch an.

Foto: dpa

Köln.  Etwa jeder Dritte empfindet ständige Erreichbarkeit als belastend. Dennoch schauen viele abends noch in die Mail. Sogar im Urlaub.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fast jeder zweite Erwerbstätige in Deutschland schaut nach Feierabend in seine dienstlichen E-Mails. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Deutsche Presse-Agentur. Demnach gaben insgesamt 45 Prozent an, in der Regel mindestens einmal oder öfter nach Dienstschluss in ihr geschäftliches Mailpostfach zu gucken.

Die ständige Erreichbarkeit geht sogar über Mails hinaus: Etwa ein Fünftel (20 Prozent) der Befragten wird zudem mindestens einmal pro Woche nach Feierabend angerufen. Bei 28 Prozent kommt das weniger als einmal pro Woche, bei 42 Prozent überhaupt nicht vor.

Dienstliche Mails auch im Urlaub

Darüber, ob es belastend ist, ständig erreichbar zu sein, gehen die Meinungen deutlich auseinander. Etwa jeder Dritte empfindet es als „eher“ oder „sehr belastend“, ein Drittel der Befragten finden die Störungen im Feierabend „ein wenig belastend“ und noch einmal ein Drittel sehen darin überhaupt kein Problem.

Etwa jeder Dritte hat in seinem letzten Urlaub mindestens einmal in seine E-Mails geschaut. Gleichzeitig stört es etwa 40 Prozent aller Deutschen, wenn ihre Begleitung im Urlaub berufliche E-Mails liest. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben