Polizei

Frau im Wahn bedroht Supermarkt-Mitarbeiterin mit Messer

Symbolbild. Eine psychisch kranke Frau hat in Lünen einen Supermarkt räumen lassen.

Symbolbild. Eine psychisch kranke Frau hat in Lünen einen Supermarkt räumen lassen.

Foto: Marius Becker / dpa

Lünen/Düsseldorf.  Offenbar im Wahn hat eine psychisch kranke Frau aus Düsseldorf eine Supermarktmitarbeiterin in Lünen bedroht. Die Polizei fasste sie.

Eine psychisch kranke Frau aus Düsseldorf hat in Lünen eine Supermarktbeschäftigte mit einem Messer bedroht. Sie forderte, den Supermarkt zu räumen, was man ihr auch erfüllte.

Um 19.10 Uhr hatten Zeugen die Polizei zur Kurt-Schumacher-Straße in Lünen gerufen. Eine Frau, die ein Küchenmesser in ihrer Hand hatte, bedrohte die Schichtleiterin eines Supermarktes und forderte, das Geschäft zu schließen, berichtete die Polizei.

Frau wird in Psychiatrie eingeliefert

Der Laden sei daraufhin geräumt worden, die Polizei konnte die Täterin jedoch rasch festnehmen. Verletzte gab es nicht, teilte die Polizei mit.

Die Düsseldorferin wurde noch am Abend ärztlich begutachtet, weil es Zweifel an ihrer Zurechnungsfähigkeit gab. Dies habe sich bestätigt, teilte am Donnerstagmorgen ein Polizeisprecher auf Nachfrage mit: „Die Frau wird noch heute in eine Psychiatrie eingewiesen.“ (dae)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben