Ranking

George Clooney ist der bestverdienende Schauspieler

George Clooney muss sich keine Sorgen um die Rente machen. Finanziell läuft es sehr gut bei ihm.

George Clooney muss sich keine Sorgen um die Rente machen. Finanziell läuft es sehr gut bei ihm.

Foto: © Molly Riley / Reuters / REUTERS

New York  239 Millionen Dollar verdiente George Clooney laut Bericht im vergangenen Jahr. Das Meiste verdiente er aber nicht mit Schauspielerei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hollywood-Star George Clooney (57, „Money Monster“) ist laut dem US-Magazin „Forbes“ der derzeit bestverdienende Schauspieler weltweit.

Clooney hat Schätzungen des Magazins zufolge in den vergangenen zwölf Monaten 239 Millionen Dollar (etwa 207 Millionen Euro) eingenommen, wie „Forbes“ in der Nacht zum Donnerstag berichtete. Den Großteil davon verdiente er allerdings nicht durch Schauspielerei, sondern durch den Verkauf einer Tequila-Firma , die er vor ein paar Jahren gemeinsam mit zwei Partnern eröffnet hatte.

Dwayne „The Rock“ Johnson auf Platz zwei

Auf dem zweiten Rang landete der frühere Profi-Wrestler Dwayne „The Rock“ Johnson (46), der inzwischen mit Filmen wie „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ ein Millionenpublikum in die Kinos zieht.

Johnson verdiente in den vergangenen zwölf Monaten geschätzte 124 Millionen Dollar und verwies damit seinen Kollegen Robert Downey Jr. mit 81 Millionen Dollar auf den dritten Rang.

Die Top Ten komplett machen:

  • 4. Chris Hemsworth (64,5 Millionen),
  • 5. Jackie Chan (45,5 Millionen),
  • 6. Will Smith (42 Millionen),
  • 7. Akshay Kumar (40,5 Millionen),
  • 8. Adam Sandler (39,5 Millionen),
  • 9. Salman Khan (38,5 Millionen) und
  • 10. Chris Evans (34 Millionen)

Bereits in der vergangenen Woche hatte „Forbes“ mitgeteilt, dass Scarlett Johansson (33) in den vergangenen zwölf Monaten mit rund 40,5 Millionen Dollar die bestverdienende Schauspielerin gewesen sei.

Welche Schauspieler 2017 am meisten Geld verdienten, zeigt dieses Video:

"Forbes"-Liste 2017: Diese zehn Schauspieler verdienen am meisten

(dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben