Musikvideo gegen Rechts

Komikerin Carolin Kebekus verspottet Neonazi-Hassparolen

Carolin Kebekus stellt in ihrem Video Neonazis und Wutbürger bloß.

Carolin Kebekus stellt in ihrem Video Neonazis und Wutbürger bloß.

Foto: Henning Kaiser

Köln.  Mit ihrer Parodie auf dumpfe Hassparolen stellt Kebekus die rechte Hetze an den Pranger und entlarvt sie als genau das, was sie ist: Unsagbar doof.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Krumme Hakenkreuze und Rechtschreibschwäche: In einem Musikclip für ihre WDR-Sendung verspottet die Komikerin Carolin Kebekus Neonazis. "Raffst du denn gar nicht, wie blöd du bist?", singt die 35-Jährige im Refrain des Liedes, das sie am Samstagabend in der Sendung "Pussy Terror TV" erstmals präsentierte. Dazu sind auf Fotos und Videoschnipseln fremdenfeindliche Schmierereien mit Rechtschreibfehlern und falsch herum gemalte Hakenkreuze zu sehen.

"Vom Wutbürger zum Faschist - zu mehr hast du es nicht gebracht. Du wirst verlacht", hat Kebekus dabei auf die Melodie einer Ballade der Sängerin Sarah Connor getextet. Besondere Lacher erntete sie bei der Schlusspointe des Filmchens: Zu sehen sind rechte Demonstranten, die die Deutschlandflagge stolz vor sich hertragen, allerdings falsch herum. Im Internet wird die Komikerin dafür gefeiert. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (51) Kommentar schreiben