Missbrauch

Gruppenvergewaltigung auf Mallorca – weitere Festnahme

Die deutschen Touristen, denen vorgeworfen wird eine 18-Jährige in der mallorquinischen Stadt Cala Ratjada in einem Hotel vergewaltigt zu haben, werden ins Gericht geführt.

Die deutschen Touristen, denen vorgeworfen wird eine 18-Jährige in der mallorquinischen Stadt Cala Ratjada in einem Hotel vergewaltigt zu haben, werden ins Gericht geführt.

Foto: Clara Margais / dpa

Berlin.  Vier Deutsche werden einer Gruppenvergewaltigung auf Mallorca beschuldigt. Eine 18-Jährige hatte sie angezeigt. Alle Hintergründe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 18-jährigen Deutschen auf Mallorca ist am Freitag ein weiterer Verdächtiger festgenommen worden. Das sagte ein Sprecher der Polizeieinheit Guardia Civil am Samstag der Deutschen Presse-Agentur.

Damit sind nun vier Männer in Haft. Zwei von ihnen wird vorgeworfen, die Touristin am Mittwochabend auf einem Zimmer im Hotel der Gruppe im Badeort Cala Rajada im Osten der Insel vergewaltigt zu haben. Zwei weitere sollen zugesehen haben.

Die vier verdächtigen Deutschen wurden am Samstagmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Allen werde „sexuelle Aggression“ vorgeworfen, sagte der Polizeisprecher. Zum Alter und dem genauen Herkunftsort der Verdächtigen konnte der Sprecher keine Angaben machen.

Die junge Frau hatte die Männer nach der Tat angezeigt, wie ein Polizeisprecher den Regionalzeitungen „Diario de Mallorca“ und „Ultima Hora“ sagte.

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung – ein Verdächtiger wurde freigelassen

Die Polizei hatte die Deutschen am Donnerstagmorgen am Flughafen festgenommen, als sie auf dem Weg zurück nach Deutschland waren. Einer der vier Festgenommenen wurde nach Angaben einer Polizeisprecherin am Donnerstagabend auf freien Fuß gesetzt, weil er ein Alibi vorweisen konnte. Nun wurde erneut eine Person festgenommen. Ob es ich um den gleiche Mann handelt, ist nicht bekannt.

Diese Google-Karte zeigt Cala Rajada im Nordosten Mallorcas.

Die Zeitungen „Diario de Mallorca“ und „Ultima Hora“ schrieben am Samstag, neben den vier Verdächtigen seien etwa zehn Zeugen verhört worden, um den Tathergang zu klären.

Die Deutsche habe ihren Angaben zufolge die Männer beim Feiern in Cala Rajada kennengelernt und sei freiwillig mit ihnen auf das Hotelzimmer gegangen.

Die junge Frau wurde in einem Krankenhaus untersucht. Es habe Indizien dafür gegeben, dass sie Opfer sexueller Gewalt geworden sei, hieß es.

• Diese Woche ist auf Mallorca auch eine Frau von einem Felsen erschlagen worden. Kurz zuvor mussten 600 Urlaub auf der Insel ihr Hotel wegen eines Brandes verlassen. Für die Kliniken gibt es ein großes Problem: Sie sind mit Alkoholvergiftungen der feierwütigen Touristen überlastet. (ses/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben