Zwischenfall

Auto rast in Berlin auf Menschen zu – Fahrer stellt sich

In Berlin ist ein Mann mit einem Mietwagen auf Passanten zugefahren. Die Polizei hat Videomaterial sichergestellt.

Foto: Paul Zinken / dpa

In Berlin ist ein Mann mit einem Mietwagen auf Passanten zugefahren. Die Polizei hat Videomaterial sichergestellt. Foto: Paul Zinken / dpa

Berlin  Ein Auto rast in Berlin auf einen Bürgersteig, Passanten müssen zur Seite springen. Der Mann flieht. Laut Polizei war es ein Unfall.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann ist in Berlin mit einem Mietwagen auf mehrere Menschen zugerast. Ob er die Gruppe im Stadtteil Reinickendorf gezielt treffen wollte oder ob es sich um ein Versehen handelte, war zunächst unklar. Inzwischen ist sich die Polizei sicher: Es war ein Unfall. Der 35 Fahrer des Wagen hat sich am Samstagnachmittag der Polizei gestellt.

Verletzt wurde niemand. Die Polizei hatte zuvor mitgeteilt, „gesichertes Videomaterial“ zu haben.Was darauf zu sehen ist und von wem es stamme, darüber gab die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft, sagte eine Sprecherin am Samstag. Der Fahrer habe einem entgegenkommenden Auto ausweichen wollen und war dabei von der Fahrbahn abgekommen.

Der Mann fuhr nach Polizeiangaben am Freitagabend gegen 20.10 Uhr über einen Gehweg am Wilhelmsruher Damm und kollidierte an einer Bushaltestelle im Bereich eines U-Bahnhofs auch mit einem abgestellten Roller.

Passanten konnten sich durch Sprünge zur Seite retten

Zeugenaussagen zufolge konnten sich Passanten nur durch Sprünge zur Seite retten. Anschließend wendete der Fahrer und fuhr über den Bürgersteig der gegenüberliegenden Fahrbahnseite. Danach ergriff er Polizeiangaben zufolge die Flucht. Der polizeiliche Staatsschutz hatte zwischenzeitlich die Ermittlungen in dem Fall übernommen, weil die Ursache zunächst unklar war.

Der Mieter des Wagens ist nach Angaben der Polizei ein Marokkaner gewesen. Es sei jedoch nicht klar, ob dieser Mieter des Wagens auch am Steuer gesessen habe, sagte eine Sprecherin. Die Polizei hat die Wohnung des Mieters noch in der Nacht durchsucht. Das teilte sie auf Twitter mit. Er wurde nicht angetroffen. Die Beamten stellten Beweismittel sicher.

Berlins Innensenator Geisel: Polizei geht von Unfall aus

Die Polizei hatte nach dem Fahrer des Mietwagens, dem Fahrzeug selbst und auch nach dem Fahrer eines zweiten Wagens, dem der auf die Menschengruppe zusteuernde Fahrer gefahndet. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik