Hausfriedensbruch

Mann schläft am Hamburger Bahnhof im Kofferschließfach

Schließfächer in einem Bahnhof. In einem solchen Fach wurde in Hamburg ein schlafender Mann gefunden.

Schließfächer in einem Bahnhof. In einem solchen Fach wurde in Hamburg ein schlafender Mann gefunden.

Foto: imago stock&people / imago/Westend61

Hamburg  Polizisten haben am Hamburger Hauptbahnhof einen ungewöhnliche Entdeckung in einem Schließfach gemacht. Sie fanden einen jungen Mann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen ungewöhnlichen Zufluchtsort hat sich ein junger Mann im Hamburger Hauptbahnhof gesucht. Der 21-Jährige hatte sich in ein Kofferschließfach gezwängt und dort schlafen gelegt.

Am Mittwochmorgen wurde er von Bundespolizisten geweckt, die einen Hinweis auf die ungewöhnliche Schlafstätte erhalten hatten. Die Beamten brachten den Mann aus dem Bahnhof.

Ihm droht nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs, weil gegen ihn bereis ein Hausverbot für den Hauptbahnhof ausgesprochen wurde. (dpa/ba)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben