Befreiungsaktion

Nach Hüpfeinlage: Jugendliche stundenlang in Aufzug gefangen

Vier Jungen haben in Leverkusen einen Fahrstuhl zum Stillstand gebracht. (Symbolbild)

Vier Jungen haben in Leverkusen einen Fahrstuhl zum Stillstand gebracht. (Symbolbild)

Foto: imago stock&people

Leverkusen.  In Leverkusen sind vier Jugendliche in einem Aufzug stecken geblieben. Schuld daran war ihre wilde Hüpfeinlage zuvor. Was passierte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Damit hatten sie wohl nicht gerechnet: Als vier Jugendliche in einem Fahrstuhl in Leverkusen wild auf und ab sprangen, blieb dieser plötzlich stehen.

Die vier Jugendlichen sprangen Zeugenaussagen zufolge derart heftig auf und ab, dass der Aufzug stecken blieb, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Aufzug: Feuerwehr musste die Scheibe einschlagen

Kurz vor 7 Uhr war die Kölner Bundespolizei informiert worden, dass am S-Bahnhof Leverkusen-Küppersteg vier Jugendliche seit einigen Stunden im Aufzug eingesperrt seien. Am Einsatzort stellte sich durch Zeugenaussagen heraus, dass die Jugendlichen gegen 4 Uhr in den Aufzug einstiegen und mehrfach hüpften.

Zusätzlich traten sie im Aufzug gegen die Glasscheiben und die Tastatur. Unerwartet blieb der Aufzug stehen und bewegte sich nicht mehr. Die Feuerwehr, die Deutsche Bahn, der Notdienst des Aufzugunternehmens sowie die Bundespolizei waren an der Rettung der vier jungen Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren beteiligt.

Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen die Jugendlichen

Die Feuerwehr schlug mit einer Axt die Scheibe des Aufzugs ein, um die Jugendlichen zu befreien. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Drei Beteiligte hätten nach der ersten Befragung zugegeben, den Aufzug selbst zum Stehen gebracht zu haben.

Anfang des Jahre hatte der Fall einer New Yorkerin für Schlagzeilen gesorgt. Die Putzfrau war in einem Fahrstuhl steckengeblieben und hatte das Wochenende dort verbracht. Drei Tage lang steckte sie in dem Fahrstuhl fest. (dpa/msb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben