Corona

Heino kritisiert Nena scharf - und zieht Konsequenzen

| Lesedauer: 2 Minuten
Nena und ihre wütenden Aussagen über Corona

Nena und ihre wütenden Aussagen über Corona

Sängerin Nena wütet in den letzten Monaten wiederholt gegen Corona-Maßnahmen. Damit stößt sie auf heftige Kritik. Das sind die bizarren Aussagen von Nena.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Seit Monaten wütet Nena gegen die Corona-Maßnahmen. Nun hat sich Heino zu der Angelegenheit geäußert - und harte Konsequenzen gezogen.

  • Nenas Verhalten in der Corona-Krise wird zunehmend von anderen Musiker-Kollegen kritisierrt
  • Auch Schlagersänger Heino findet nun deutliche Worte
  • Er macht eine Ankündigung

Sängerin Nena sorgte in den vergangenen Monaten immer wieder für Schlagzeilen. Verantwortlich ist dafür aber weniger ihre Musik, sondern vielmehr ihre kontroverse Meinung über die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Dafür gab es nun Kritik von einem Kollegen: Schlagerstar Heino hat erklärt, dass Nena für ihn "kein Vorbild" sei.

Die Aufforderungen der Sängerin, auf Konzerten die geltenden Regeln zum Schutz vor Corona zu missachten, bezeichnete Heino gegenüber den "Lübecker Nachrichten" als "das falscheste Zeichen, das man nur setzen kann." In der Pandemie habe es die Kulturbranche ohnehin schwer. "Wenn da Nena sich gegen die Maßnahmen echauffiert, dann ist das ihr Ding. Aber sie bringt die ganze Branche in Bedrängnis", sagte der 82-Jährige.

Heino will "Leuchtturm" nicht mehr spielen

Um Veranstaltungen durchzuführen, müsse man bestimmte Maßnahmen einhalten. "Wir sind alle froh, dass es irgendwie wieder losgeht und dass wir spielen können", erklärte Heino. Der Sänger hat für den Herbst mehrere Konzerte in Deutschland geplant.

Als Reaktion auf Nenas Verhalten will Heino künftig nicht mehr ihren Hit "Leuchtturm" spielen, der eigentlich fester Bestandteil seines Programms war. Die Entscheidung sei gemeinsam mit seinem Team gefallen. "Dafür singe ich nun das 'Schwalbenlied', das ist ohnehin musikalisch anspruchsvoller", kündigte der Schlagersänger an.

Lesen Sie auch: Wendler macht große Ankündigung – "unzerstörbar"

Nena sagt Tour für 2022 wegen Corona-Maßnahmen ab

Nena hatte zuletzt mehrfach Aufsehen erregt: So rief sie bei einem Konzert in Berlin zur Missachtung der Corona-Regeln auf und feierte wenig später eine sogenannte "Party für Ungeimpfte" mit Querdenkern und QAnon-Anhängern am baden-württembergischen Katzenbachsee. Auch bei einem Konzert auf Mallorca kritisierte sie die geltenden Maßnahmen und sprach von "komischen Umständen".

Die fragwürdigen Statements der Sängerin blieben nicht ohne Folgen: Zahlreiche Veranstalter sagten ihre geplanten Nena-Konzerte im Herbst ab. Die Tour für 2022 cancelte die 61-Jährige schließlich selbst: "Ich mache da nicht mit", erklärte sie auf Instagram in Hinblick auf die Corona-Bestimmungen für Großveranstaltungen.

(raer)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben