Reklamation

Hersteller ruft Blauschimmelkäse wegen Kolibakterien zurück

Netto verkauft einen Blauschimmelkäse, der vom Hersteller nun zurückgerufen wurde.

Netto verkauft einen Blauschimmelkäse, der vom Hersteller nun zurückgerufen wurde.

Foto: imago/STPP

Berlin  Der Discounter Netto warnt vor dem Verzehr eines Edelpilzkäses aus seinem Sortiment. In ihm wurden Kolibakterien nachgewiesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der vom Discounter Netto verkaufte Blauschimmelkäse „Roquefort Société Scheibe“ wird vom Hersteller zurückgerufen. Hintergrund der Rückrufaktion ist laut Mitteilung, dass in dem Käse Kolibakterien nachgewiesen worden sind. Das Unternehmen warnt daher eindringlich vor dem Verzehr.

Die Erreger verursachen Magenkrämpfe, Durchfall und können zu heftigen Erbrechen führen. Weitere Symptome sind Fieber und Blut im Urin. Besonders für Kinder und ältere Menschen sowie für Schwangere ist der Verzehr gefährlich.

Käse wird seit 1. Februar verkauft

Betroffen sind Märkte unter anderem in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern.

Konsumenten erkennen das betroffene Produkt am Mindesthaltbarkeitsdatum „15/07/2017 – T016B2“, wie es in der Mitteilung heißt. Das auf der Verpackung verzeichnete Identitätskennzeichen lautet „FR 12.203.018 CE“, der Käse ist laut Netto seit dem 1. Februar auf dem Markt. Unter der Telefonnummer 00 49 785 194 38 13 bekommen Verbraucher eine Beratung. (les)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben