Darmkrebs

Noch Fragen? Ratgeber, die Ihnen weiterhelfen

Greifen Sie zum Telefon, wenn Sie Fragen haben. Die Deutsche Krebshilfe bietet einen telefonischen Beratungs- und Informationsdienst für alle Krebserkrankungen an. Foto: Mario Vedder/dapd

Greifen Sie zum Telefon, wenn Sie Fragen haben. Die Deutsche Krebshilfe bietet einen telefonischen Beratungs- und Informationsdienst für alle Krebserkrankungen an. Foto: Mario Vedder/dapd

Foto: dapd wp

Leiden Sie an Darmkrebs oder wollen Sie wissen, wie man ihm vorbeugen kann? Die Deutsche Krebshilfe, die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen und die Felix Burda Stiftung sind hier gute Ratgeber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wichtige Ratgeber für Menschen, die sich über das Thema Darmkrebs informieren möchten.

Die Deutsche Krebshilfe

Die Deutsche Krebshilfe e.V., Buschstr. 32, 53113 Bonn; Tel. 0228/729 900; E-Mail: deutsche@krebshilfe.de; Internet: www.krebshilfe.de (mit vielen wertvollen Informationen rund ums Thema Krebs)

Die Deutsche Krebshilfe hat zu den einzelnen Krebserkrankungen „Blaue Ratgeber“ veröffentlicht. Darmkrebs hat die Broschüren-Nr. 06. In der 102-seitigen Broschüre findet man auch noch viele weitere Ratgeber-Adressen. Die „Blauen Ratgeber“ kann man telefonisch oder online kostenlos bei der Krebshilfe bestellen, beziehungsweise aus dem Internet herunterladen.

Außerdem bietet die Krebshilfe zu allen Krebserkrankungen einen telefonischen Informations- und Beratungsdienst an: Tel. 0228/729 9095 (Mo.-Fr. 8-17 Uhr). Fragen können auch gemailt werden: beratungsdienst@krebshilfe.de

Zertifizierte Behandlungszentren

Zertifizierte Behandlungszentren findet man für Darm- und andere Krebserkrankungen im Netz unter: www.onkozert.de

Die Krebsgesellschaft NRW

Die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Volmerswertherstr. 20, 40221 Düsseldorf; Tel. 0211/157 60990; E-Mail: info@krebsgesellschaft-nrw.de

Darmkrebs Die Krebsgesellschaft bietet auf ihrer Internetseite (www.krebsgesellschaft-nrw.de) zwei Darmkrebs-Schriften kostenlos zum Bestellen oder Herunterladen an – eine Broschüre zum Dickdarmkrebs und einen Flyer zum familiären Darmkrebs (auch in türkischer Sprache).

Geprüfte naturheilkundliche Mittel und Verfahren, die eine Standard-Krebstherapie unterstützen können, hat die Krebsgesellschaft im Internet aufgeführt unter: www.komplementaermethoden.de

Hier erfährt man auch, von welchen Methoden abgeraten wird. Zu diesem Thema bietet die Krebsgesellschaft NRW auch eine kostenlose Broschüre an, die bestellt werden kann. Titel: Komplementäre Behandlungsmethoden bei Krebserkrankungen.

Die Felix Burda Stiftung

Die Felix Burda Stiftung (www.felix-burda-stiftung.de) informiert im Netz (www.darmkrebs.de) über Darmkrebs, die Vorsorge, Therapien, Ernährung, Selbsthilfegruppen, aber auch die Möglichkeit, eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Unter dem Stichwort „Arztsuche“ findet man eine Liste von Ärzten für eine Darmspiegelung sowie die Darmzentren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben