Urlaub

Ostsee: Die schönsten Strände zwischen Flensburg und Usedom

| Lesedauer: 3 Minuten
Mit dem 9-Euro-Ticket direkt günstig an die Ostsee

Mit dem 9-Euro-Ticket direkt günstig an die Ostsee

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV gibt es jeweils für drei Monate von Juni bis August. Mit Regionalzügen kann man sogar an die Ostsee fahren. Welche Regionalbahnstrecken das sind, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Wer Urlaub am Strand machen will, muss dafür nicht weit reisen. Auch die deutsche Ostsee hat tolle Orte zum Baden und Sonnen zu bieten.

  • Weiße Strände und sanfte Dünen verbinden die meisten Menschen mit fernen Ländern
  • Doch auch die deutsche Ostsee hat zahlreiche wunderschöne Strände zu bieten
  • Unser Überblick zeigt die schönsten

Feiner Sand, sanfte Wellen und eine leichte Brise: Bei diesem Bild denken wohl viele Menschen direkt an Strände am Mittelmeer oder in der Karibik. Doch so weit muss man nicht reisen, um Urlaub am Meer zu machen. Denn auch an der deutschen Ostsee gibt es zahlreiche Strände, die einen Besuch wert sind. Wir stellen Ihnen die schönsten vor.

Lesen Sie auch: Preise, Tipps für Reisen mit Kindern – Alle Infos zum Ostsee-Urlaub

Der Timmendorfer Strand in der Lübecker Bucht

Der Timmendorfer Strand gehört zu den bekanntesten Stränden Deutschlands. Regelmäßig finden dort Beachvolleyball-Turniere statt, doch auch wenn das nicht der Fall ist, wird im Sommer viel geboten. Schließlich gehört der gleichnamige Ort zu den mondänsten Badeorten der Republik. Dank der Größe des Strandes findet sich trotzdem immer ein freies Plätzchen. Alternativ kann man auch auf die anderen Strände in der Lübecker Bucht ausweichen.

Der Strand von Warnemünde

Mit 15 Kilometern Länge gehört der Strand von Warnemünde zu den größten Stränden der Ostsee. Urlauber erwartet dort feiner, heller Strand und ein toller Blick auf die Schiffe, die in den Hafen von Rostock einfahren oder diesen verlassen.

Auch interessant: Inseln in der Ostsee – Alles über Rügen, Fehmarn und Co.

Der Schönberger Strand

Ganz im Norden Deutschlands liegt der Schönberger Strand in Holstein. Dieser bietet Urlaubern eine große Vielfalt – von eher ruhigeren Abschnitten bis zu belebten Party-Stränden. Teilweise darf auch nackt gebadet werden, mancherorts sind Hunde zugelassen.

Der Strand von Graal-Müritz

Zwischen Rostock und der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt der Strand des Ostseeheilbades Graal-Müritz. Er ist rund fünf Kilometer lang und bis zu 40 Meter breit. Auch hier sind Hunde an manchen Stellen erlaubt. Im Hinterland warten malerische Fischerdörfer auf Besucher.

Geheimtipps an Nord- und Ostsee
Geheimtipps an Nord- und Ostsee

Der Naturstrand Weststrand

Wild und trotzdem schön ist der Naturstrand Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Er ist touristisch kaum erschlossen und von Bäumen gesäumt. Kioske oder Restaurants sucht man hier vergebens. Wer es gerne ruhig hat, ist dagegen richtig.

Lesen Sie auch: Wildcampen an der Ostsee – Warum der Urlaubstrend zum Problem wird

Der Strand von Heringsdorf

Heringsdorf auf Usedom wartet nicht nur mit einem schönen Strand, sondern auch mit der längsten Seebrücke Deutschlands auf. Von ihr aus hat man einen tollen Blick auf die Küste und die Insel. Wieder an Land, gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte.

Die Nordsee – Artikel zum "Deutschen Meer"

Der Strand von Sellin auf Rügen

Wirft man das erste Mal einen Blick auf die Seebrücke am Strand von Sellin auf Rügen, muss man unweigerlich an eine Postkarte denken. Seit einer Restaurierung im Jahr 1998 strahlt die Seebrücke wieder in ihrer historischen Gestalt und erinnert an die große Zeit der Seebäder an der Ostsee. (nfz)

Lesen Sie auch: Alter, Größe, Tiefe – Die wichtigsten Infos und Fakten zur Ostsee

Dieser Artikel wurde zuerst auf morgenpost.de veröffentlicht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben