Angriff

RTL-Fernsehteam bei Dreharbeiten in Köln attackiert

RTL-Team bei Dreharbeiten angegriffen

Ein Fernsehteam ist in Köln bei Dreharbeiten angegriffen worden. Die Angreifer sind der Polizei bereits bekannt.

Beschreibung anzeigen

Köln.  Ein RTL-Fernsehteam ist in Köln-Ostheim bei Recherchen und Dreharbeiten attackiert worden. Die Täter beschädigten das Kamera-Fahrzeug.

Ein RTL-Fernsehteam ist am Dienstagmittag im Kölner Stadtteil Ostheim bei Recherchen und Dreharbeiten attackiert worden. Verletzt wurde nach ersten Ermittlungen niemand. Das Kamera-Fahrzeug des RTL-Teams wurde beschädigt. Es seien Anzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und Sachbeschädigung angefertigt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Die genauen Hintergründe des Angriffs sind Gegenstand noch laufender Ermittlungen der Polizei Köln. Gegen 14 Uhr soll laut Polizei zunächst ein Auto den Van des RTL-Teams am Wegfahren gehindert haben. Eine 28 Jahre alte Frau sowie eine 25 Jahre alter Mann sollen ausgestiegen sein und das Fahrzeug des Senders mit Schlägen und Tritten beschädigt haben. Beide Angreifer sind bereits bei der Polizei bekannt.

RTL-Team attackiert: Angriff hängt wohl mit Verhaftungen zusammen

Nach ersten Erkenntnissen soll der Angriff im Zusammenhang mit Durchsuchungen und der Vollstreckung von Haftbefehlen vom 24. Juni stehen. Nach mehrmonatigen verdeckten Ermittlungen gegen eine Großfamilie hatten Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln, im südosthessischen Rödermark sowie in Bondy nahe Paris insgesamt acht von neun Haftbefehlen vollstreckt, 19 Objekte durchsucht und Immobilien beschlagnahmt.

Mitgliedern der aus dem früheren Jugoslawien stammenden Großfamilie wird vorgeworfen, vorwiegend ältere Menschen durch Wohnungseinbrüche um ihre Ersparnisse gebracht und durch Betrug Sozialleistungen bezogen zu haben.

Die Polizei rechnet die beiden mutmaßlichen Angreifer des RTL-Teams nun dem Umfeld der Personen zu, die damals Adressaten der Durchsuchungen waren. Die genauen Hintergründe seien aber Gegenstand noch laufender Ermittlungen.

Ein RTL-Sprecher bestätigte, dass das Fernsehteam zum Thema der Durchsuchungen im Juni recherchiert habe. „Wir sind sehr erleichtert, dass über die Sachbeschädigung hinaus niemand verletzt wurde“, erklärte er. „Wir werden den Vorfall in unseren Sendungen thematisieren, sobald unsere Recherchen zu dem Thema abgeschlossen sind.“

(bef/dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben