Synchronsprecher

Stimme von „Aktenzeichen XY“ und Dustin Hoffman gestorben

Der Sprecher Michael Brennicke auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2013.

Der Sprecher Michael Brennicke auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2013.

Foto: imago stock&people

Michael Brennicke war jahrzehntelang der Sprecher der Beiträge bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Nun ist der Synchronsprecher gestorben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

München Wenn es bei „Aktenzeichen XY“ um geheimnisvolle Kriminalfälle und gefährliche Täter ging, beschrieb Michael Brennicke jahrzehntelang die Szenen mit seiner unverwechselbaren Stimme.

In der vergangenen Ausgabe der ZDF-Sendung hat Brennicke dies wohl zum letzten Mal getan. Gleichlautenden Medienberichten zufolge ist der Schauspieler und Synchronsprecher im Alter von 69 Jahren verstorben.

Wie die „Bild“ und das Medienportal „DWDL“ berichten, sei Brennicke bereits am Montag verstorben. Seit 1989 habe Brennicke Beiträge für die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ gesprochen, heißt es bei dwdl.de.

Michael Brennicke war die Synchronstimme von Chevy Chase und Dustin Hoffman

Michael Brennicke wurde am 5. Oktober 1949 in München geboren, wo er zuletzt auch lebte. Er ist der Sohn des Regisseurs und Schauspieler Helmut Brennicke und der Schauspielerin Rosemarie Lang.

Brennicke war nicht nur als Sprecher für Fernsehbeiträge, sondern auch als Synchronsprecher aktiv. So lieh er den Schauspielern Dustin Hoffman und Chevy Chase die Stimme. Dustin Hoffmans Stimme war Brennicke unter anderem in dem Film Tootsie. Chevy Chase sprach in den Filmen „Die schrillen Vier auf Achse“, „Hilfe, die Amis kommen“ und „Schöne Bescherung“ mit Brennickes Stimme. Zudem war Brennicke als Schauspieler im „Tatort“ und in anderen Krimis zu sehen.

Die Schauspielerin Nadeshda Brennicke ist Michael Brennickes Adoptivtochter. (ac)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben