Lebensmittel

Lidl, Edeka, Rewe &: Traditionsmarke verschwindet komplett

Firmenlogo einer Filiale von Tchibo in der Innenstadt von Hamburg 18.08.2016 Company logo a Branch from Tchibo in the Inner city from Hamburg 18 08 2016

Firmenlogo einer Filiale von Tchibo in der Innenstadt von Hamburg 18.08.2016 Company logo a Branch from Tchibo in the Inner city from Hamburg 18 08 2016

Foto: imago stock&people / imago/Waldmüller

Berlin  Kaffee-Riese Tchibo stoppt die Produktion der Traditionsmarke Gala. Die Ersatzmarke heißt nicht nur anders, sondern wird auch teurer.

  • In den Regalen von Rewe, Lidl, Edeka und Co. wird bald eine beliebte Marke nicht mehr zu finden sein
  • Tchibo hat sich dazu entschieden, eine Kaffee-Traditionsmarke aus dem Angebot zu nehmen
  • Kunden müssen sich auf höhere Preise einstellen

Die Kaffee-Marke Gala ist Geschichte. Mutterkonzern Tchibo stellt die Produktion der Gala-Produkte aus Image-Gründen ein und ersetzt sie durch Röstsorten der Marke Eduscho. In den Supermärkten macht sich das vorläufig durch leere Regale sowie stark reduzierte Preise bemerkbar. Das Nachfolgeprodukt wird dagegen teurer.

Gala wird zu Eduscho – Nachfolgeprodukt bei Rewe, Aldi und Edeka teurer

Auf Gala folgt Eduscho. Die 1924 gegeründete Kaffeerösterei Eduscho war 1997 gemeinsam mit der Marke Gala von Tchibo aufgekauft worden. Nachdem die Bohnen von Gala, einst die beliebteste KaffeesorteDeutschlands, im Beliebtheitsranking auf Platz 9 abstürzten, gelangte man bei Tchibo zu der Ansicht, dass „die fast 100-jährige Tradition von Eduscho attraktiver ist als ein reiner Gala-Auftritt.“

Lediglich 33 Prozent der Befragten, hatten laut Studie von der Marke Gala einen positiven Einrduck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bezeichneten nur 24 Prozent als gut.


Auch interessant: Aldi, Lidl, und Co.: So viel kann man mit Eigenmarken sparen

Wie die "Lebensmittel Zeitung" berichtet, gehen alle Röstsorten der Marke Gala in der neuen Eduscho-Serie auf. Dafür müssen sich Kunden an der Supermarkt-Kasse auf höhere Preise einstellen.

So soll die kleine 250-Gramm-Packung statt 6,49 Euro 50 Cent mehr kosten. Weil die Umstellung noch nicht bundesweit umgesetzt wurde, gibt es in vielen Supermarkt-Regalen Lücken. Discounter wie Netto verkaufen die Restbestände von Gala aktuell stark reduziert.

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER