Zoo Duisburg

Wisente verlassen des Zoo für neues Löwengehege

Die beiden ersten Wisente haben den Duisburger Zoo verlassen

Die beiden ersten Wisente haben den Duisburger Zoo verlassen

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Am Montagmorgen haben die beiden ersten Wisente den Tierpark verlassen. Sie machen Platz für ein größeres Löwengehege im Duisburger Zoo.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Montag früh haben die ersten zwei Wisente den Zoo Duisburg in Richtung Süddeutschland verlassen. Die neue Heimat von Weibchen Pogoda II und ihrer Tochter Dunewa wird der Wild- und Freizeitpark Allensbach sein. Mit der Abgabe der ersten Wisente rückt auch der Baubeginn zur Erweiterung der Löwenanlage ein Stück näher.

„Nach enger Rücksprache mit dem zuständigen Zuchtprogramm für Flachlandwisente konnten wir für alle unserer Tiere geeignete, neue Halter finden“, erklärt der zoologische Leiter Johannes Pfleiderer. Vor der Reise musste noch ein geeignetes Tiertransportunternehmen gefunden und ein tierärztlicher Check-Up durchgeführt werden.

Wisentweibchen wurden narkotisiert

Wegen der baulichen Gegebenheiten mussten die Zootierärztinnen die zwei Wisentweibchen im Stallgebäude in Narkose legen. Viele helfende Hände beförderten die bis zu 500 kg schweren Tiere anschließend unter Hilfe stabiler Tragematten in das vorbereitete Transportfahrzeug. Pfleiderer: „Derzeit sieht es so aus, dass uns die übrigen fünf Wisente bis zum Ende diesen Monats verlassen werden. Die Zoobesucher haben also noch etwas Zeit, sich von den mächtigen Tieren zu verabschieden.“

Nach Abgabe der letzten Wisente wird der Zoo das leerstehende Gehege für die Erweiterung der Löwenanlage vorbereiten. „Wir sind derzeit in finalen Phase der Planung und Ausschreibung für das Projekt und sind zuversichtlich, dass die Bauarbeiten in Kürze beginnen können“, so Zoo-Chefin Astrid Stewin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben