Tiere

Weißes Baby-Rentier – Norweger gelingt seltenes Foto

Mads Nordsveen hat ein Foto von einem weißen Rentier gemacht

Mads Nordsveen hat ein Foto von einem weißen Rentier gemacht

Foto: Screenshot Instagram Mads Nordsveen / Instagram Mads Nordsveen

Berlin  Eine besondere Begegnung: Ein Norweger hat ein Foto von einem weißen Baby-Rentier geschossen. Das Foto wird auf Instagram gefeiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mitten im Schneefeld ist es kaum zu erkennen, so weiß ist das kleine Rentier, das dem Norweger Mads Nordsveen vor die Linse lief. Die seltene Begegnung hielt er mit seiner Kamera fest – sehr zur Begeisterung vieler Instagram-Nutzer.

Die beiden Rentier-Fotos, die Nordsveen am Dienstag teilte, wurden innerhalb von 24 Stunden mehr als 25.000 Mal geliket In den Kommentaren schreiben die User „wie süß“ oder „wunderschön“ sie das Tier finden.

Der Fotograf schreibt zu den Schnappschüssen: „Zurück im kalten Norden. Ich habe das weiße kleine Rentier in Nordnorwegen getroffen. Er verschwand fast im Schnee!“

Weiße Rentiere sind sehr selten

Komplett weiße Rentiere sind in der Natur sehr selten. Im Mai kam im Landkreis Bad Kreuznach ein Tier mit weißem Fell auf die Welt. Bei dem Tier handelte es sich laut SWR nicht um einen Albino. Das Rentier in Bad Kreuznach leidet stattdessen an der Gen-Mutation Leuzismus, bei der das Fell weiß und die darunterliegende Haut rosa ist. Das kann auch auf das Baby-Rentier in Norwegen zutreffen.

Wie der SWR damals schrieb, sind Schätzungen zufolge drei bis vier Prozent der Rentiere weiß, die meisten sind eher dunkel-graubraun über hellbraun. (jha)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben