Tierquälerei

Wilderer erschießt schlafenden Löwen – und wird erkannt

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Illinois soll einen schlafenden Löwen erschossen haben.

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Illinois soll einen schlafenden Löwen erschossen haben.

Foto: Bo Van Wykvia www.imago-images.de / www.imago-images.de

London  Ein Video auf Twitter zeigt wie ein Wilderer mehrfach auf einen schlafenden Löwen schießt. Journalisten haben ihn wohl identifiziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zeitung „Daily Mail“ hat einen Wilderer identifiziert, der einen schlafenden Löwen in Zimbabwe erschossen haben soll. Ein Video des Vorfalls wurde vor einigen Tagen im Internet verbreitet. Nun steht wohl fest: Bei dem Schützen handelt es sich um Guy Gorney, einen US-Amerikaner aus dem Bundesstaat Illinois.

Die Zeitung war nach eigenen Angaben durch ein Video auf den 64-jährigen Schützen aufmerksam geworden. Am Montag hat der Twitter-Account den kurzen Film hochgeladen, der zeigt, wie ein Mann auf einen schlafenden Löwen schießt.

Wilderer schoss mehrfach auf den schlafenden Löwen

Als dieser aufwacht und sich wendet, schießt der Schütze ein zweites und drittes Mal, bis ein anderer Mann eingreift und sagt, dass es nun reiche. Im Verlauf des Videos beglückwünschen die beiden Männer sich dann dafür, das Tier erlegt zu haben.

Der Vorfall in dem Film soll sich im Jahr 2011 zugetragen haben und kann recht eindeutig Guy Gorney zugeordnet werden. Der Jäger hatte in einem Interview 2015 mit dem amerikanischen Sender CBS über die Großwildjagd gesprochen. Der Sender berichtete damals, dass Gorney in Zimbabwe zwei Löwen erschossen habe – einer davon dürfte der schlafende Löwe aus dem Viral-Video sein.

In Westafrika gibt es nur noch 500 Löwen

Gorney selbst hat sich in Interviews damit verteidigt, dass einige der Tiere, die er gejagt habe, zuvor Menschen angegriffen hätten.

Tierschützer können diese Argumentation nicht nachvollziehen. Wie der WWF berichtet, haben Löwen in Afrika in den vergangenen 50 Jahren 70 Prozent ihres Lebensraumes verloren. In Westafrika gebe es nur noch etwa 500 Tiere.

Verboten ist die Löwenjagd im übrigen nicht überall. So gibt es auf dem afrikanischen Kontinent ausgewiesene Jagdzonen, in denen die jeweiligen Länder den Abschuss der Tiere erlauben. So wurde bei einer Trophäen-Jagd in Simbabwe zuletzt der älteste Sohn von Löwe Cecil erschossen. Anfang April wurde ein Wilderer von einem Elefanten getötet und dann von Löwen gefressen. (ac)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben