Politiker

Armin Laschet: Alter, Kinder, Partei - Fakten zum CDU-Chef

| Lesedauer: 6 Minuten
Dreikampf ums Kanzleramt

Dreikampf ums Kanzleramt

Knapp einen Monat von der Bundestagswahl befindet sich der Wahlkampf in der heißen Phase. Die drei Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grünen) gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen ins Rennen.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Armin Laschet will der mächtigste Mann in Deutschland werden. Hintergrundinfos, die man jetzt über den CDU-Chef wissen muss.

  • Armin Laschet ist Vorsitzender der CDU und Kanzlerkandidat der Union
  • Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen kandidiert auch für den Bundestag
  • Wie alt ist Laschet? Hat er Kinder? Und seit wann ist er CDU-Mitglied? Alle Infos zu dem Politiker im Überblick

Er könnte nach 16 Jahren Merkel der nächste Chef im Kanzleramt werden: Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW, will auch im Bund regieren. Bei der Bundestagswahl 2021 führt er die Union in den Wahlkampf und will selbst auch in den Bundestag einziehen.

Wer er ist, was ihn geprägt hat und wer in seinem Leben wichtig ist: Hier gibt es die wichtigsten Fragen und Antworten zum CDU-Chef und Kanzlerkandidaten der Union.

Wie alt ist Armin Laschet?

Seit Februar 2021 ist Laschet 60 Jahre alt. Er wurde 1961 als Sohn eines Bergmanns und einer Hausfrau geboren. Sein Vater schulte später um und wurde Leiter einer Grundschule.

Woher kommt Laschet?

Ganz aus dem Westen der Republik, aus Aachen. Dort lebt er auch immer noch: Das Reihenhaus der Familie Laschet steht im Stadtteil Burtscheid. Er gilt unter Bekannten und Wegbegleitern als rheinische Frohnatur.

Die Nähe zu Belgien und den Niederlanden hat Laschet geprägt, auch politisch. Der europäische Zusammenhalt liegt ihm am Herzen. Die Neuauflage des Elysée-Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit wurde 2019 in Aachen unterzeichnet, auch Laschet war dabei.

Welches Amt hat Laschet?

Seit dem 27. Juni 2017 ist Armin Laschet Ministerpräsident von NRW, er führt dort eine schwarz-gelbe Koalition. Die Delegierten des CDU-Parteitags wählten ihn außerdem im Januar 2021 zum neuen Parteichef – Laschet setzte sich nach einem langen politischen Kampf gegen Friedrich Merz und Norbert Röttgen durch. Jetzt bewirbt sich Laschet als Kanzlerkandidat der CDU und CSU um die Nachfolge von Angela Merkel im Kanzleramt. Auch für den Bundestag kandidiert er.

Welche Ausbildung hat Armin Laschet?

Laschet hat einen für Politiker relativ klassischen Hintergrund: Nach dem Abitur 1981 in Aachen hat Laschet Rechts- und Staatswissenschaften in München und Bonn studiert. Nach dem Ersten Staatsexamen arbeitete er als Journalist – unter anderem für bayerische Rundfunksender und das bayerische Fernsehen. Das hat er mit Konkurrent Söder gemeinsam: Der war nämlich bis 1994 auch beim Bayerischen Rundfunk tätig.

Wie begann Laschets politische Karriere?

Laschet fing als CDU-Politiker im Aachener Stadtrat an, 1979 war er in die Partei eingetreten. Später hatte Laschet Mandate im Bundestag, dem Europaparlament und dem Landtag in Düsseldorf. Ab 2005 gehörte er dem Kabinett von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) als Landesminister an. Er übernahm das neue Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration und wurde damit der erste deutsche Landesminister für Integration.

Als 2010 Hannelore Kraft (SPD) die Macht in NRW übernahm, schied Laschet aus dem Amt. Er kandidierte daraufhin für den CDU-Landesvorsitz, verlor zunächst jedoch gegen Norbert Röttgen. Nachdem dieser jedoch die vorgezogene Landtagswahl 2012 nicht für sich entscheiden konnte, wählte die Partei Laschet zum Landes-Parteichef und damit zum Oppositionsführer. 2017 gewann Laschet mit der NRW-CDU dann die nächste Landtagswahl - und wurde so Ministerpräsident.

Familie: Ist Laschet verheiratet?

Ja, und das schon seit stolzen 36 Jahren. 1985 heiratete er Ehefrau Susanne Laschet, eine Buchhändlerin. Die beiden kennen sich aus dem Kirchenchor, den ihr Vater leitete. Der langjährige Aachener Oberbürgermeister und CDU- Europaabgeordnete Kurt Malangré ist ein Onkel der 58-Jährigen.

In einer Talkshow sagte Susanne Laschet einmal, das Paar sei zusammengekommen, weil man „nichts Besseres gefunden“ habe - was wohl ironisch gemeint war, aber nicht von allen so verstanden wurde.

Hat Armin Laschet Kinder?

Das Paar hat drei Kinder, zwei Söhne und eine Tochter. Der älteste Sohn, Johannes „Joe“ Laschet arbeitet als Influencer unter anderem mit der Modefirma Van Laack zusammen. Eine Kooperation zwischen der Firma und dem Land NRW bei Corona-Masken, die mit seiner Vermittlung zustande kam, brachte Vater Armin Laschet einigen Ärger und einen Untersuchungsausschuss im Landtag ein. Johannes hat zwei jüngere Geschwister: Eva und Julius. Alle drei Kinder sind bereits erwachsen.

Wie groß ist Armin Laschet?

Armin Laschet hat sich schon selbst zu seiner Größe geäußert. Nach eigenen Angaben sind es 1,72 Meter.

Was verdient Armin Laschet?

Das derzeit gültige Grundgehalt der Besoldungsgruppe 11, zu der Ministerpräsidenten zählen, lässt sich für das Bundesland Nordrhein-Westfalen der jeweiligen Besoldungstabelle entnehmen. Bei der Berechnung kommen aber in einigen Fällen noch Zuschläge hinzu.

Denn das Gehalt, das ein Ministerpräsident bekommt, setzt sich dann so zusammen:

  • Grundgehalt
  • Familienzuschlag und/oder Ortszuschlag
  • Dienstaufwandsentschädigung

Laschet ist seit dem 27. Juni 2017 Ministerpräsident von NRW. Der "Focus" vermutete in einem Bericht vom April 2021, dass sich seine Einkünfte als Ministerpräsident auf rund 18.200 Euro im Monat belaufen müssten.

Was für ein Auto fährt Armin Laschet privat?

Laut eigenen Angaben fährt der CDU-Politiker privat ein E-Auto. Bereits 2019 legte er sich eines der in seiner Heimatstadt Aachen hergestellten vollelektrisch angetriebenen "e.GO Life" zu.

Ist Armin Laschet gegen Covid-19 geimpft?

Ja, der Unions-Politiker, der im Herbst Bundeskanzler werden will, hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Das gab er Ende Juni bei einer Landespressekonferenz in Düsseldorf preis.

(bml/tma)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben