Migration

Bundespolizei will mehr Grenzkontrollen umsetzen

Die grenzüberschreitende Kriminalität soll mithilfe verstärkter Kontrollen besser erfasst werden.

Die grenzüberschreitende Kriminalität soll mithilfe verstärkter Kontrollen besser erfasst werden.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Berlin.  Laut einem Medienbericht soll die Bundespolizei ihre Grenzkontrollen ausweiten wollen. Betroffen seien die Schweiz und die Niederlande.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bundespolizei will offenbar ihre Grenzkontrollen intensivieren. Das berichtet der „Spiegel“ und beruft sich auf ein Schreiben des Bundespolizeipräsidiums von Anfang Oktober.

Darin heißt es laut Spiegel, dass man die unerlaubte Migration und die grenzüberschreitenden Kriminalität besser erfassen und „bisher nicht bekannte Modi Operandi sowie Täterstrukturen“ der Schleuser erkennen wolle.

Schweiz und Niederlande betroffen

Die Kontrollen sollen vor allem die Grenzen zur Schweiz , zu den Niederlanden und Abschnitte zu Tschechien betreffen. Laut „Spiegel“ sollen verstärkt Fernbusse kontrolliert werden. Auch der aus Griechenland kommende Flugverkehr soll betroffen sein. Zahlreiche Migranten würden mit falschen Papieren versuchen, nach Deutschland per Flugzeug einzureisen.

Neben stichprobenartigen Kontrollen an den Grenzen sollen auch mobile Einheiten im Inland unterwegs sein, heißt es. Erst kürzlich hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer die Schleierfahndung verstärkt. (jb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben