Düsseldorf. Die Grundschulen in NRW bekommen besseres Unterrichtsmaterial und mehr Lesezeit. Schneller Erfolg ist aber nicht in Sicht.

NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU) kündigte am Donnerstag Sofortmaßnahmen gegen die schlechten Leistungen von Grundschülern im Lesen, Schreiben und Rechnen an, glaubt aber nicht an schnelle Erfolge. „Eine Verbesserung dieser Basiskompetenzen ist eine Mammutaufgabe, die nicht in einem Sprint, sondern in einem Marathon bewältigt werden muss“, sagte sie in einer Sondersitzung des Schulausschusses. In Hamburg habe es bis zu einer erfolgreichen Trendumkehr zehn Jahre gedauert.