Lebensmittel immer häufiger gefälscht

Berlin.   Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist besorgt über das Ausmaß von Lebensmittelfälschungen. Die Gewinne würden von Experten auf die Größenordnung der Erträge aus dem Drogengeschäft oder dem Menschenhandel geschätzt, sagte der Präsident der Behörde, Helmut Tschiersky, der WR. „Es liegt auf der Hand, dass die Organisierte Kriminalität da mitmischt.“ So würde Wein mit Aromen aufgepeppt oder Reis aus Kunststoff hergestellt. „Den Tätern winken satte Gewinne.“ Im Kampf gegen den Lebensmittelbetrug forderte Tschiersky einen besseren Schutz für anonyme Hinweisgeber, die Behörden helfen. Sie könnten arbeitsrechtlich belangt werden und ihren Job verlieren, wenn sie ihre Firma verrieten. „Man sollte sie besser absichern“, sagte der Behörden-Chef. Das Bundesamt rät Verbrauchern, bei unverhältnismäßig preiswerten Angeboten, etwa für Olivenöl, skeptisch zu sein. Fälschungen seien geschmacklich oder äußerlich für den Durchschnittskonsumenten kaum zu erkennen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist besorgt über das Ausmaß von Lebensmittelfälschungen. Die Gewinne würden von Experten auf die Größenordnung der Erträge aus dem Drogengeschäft oder dem Menschenhandel geschätzt, sagte der Präsident der Behörde, Helmut Tschiersky, der WR. „Es liegt auf der Hand, dass die Organisierte Kriminalität da mitmischt.“ So würde Wein mit Aromen aufgepeppt oder Reis aus Kunststoff hergestellt. „Den Tätern winken satte Gewinne.“ Im Kampf gegen den Lebensmittelbetrug forderte Tschiersky einen besseren Schutz für anonyme Hinweisgeber, die Behörden helfen. Sie könnten arbeitsrechtlich belangt werden und ihren Job verlieren, wenn sie ihre Firma verrieten. „Man sollte sie besser absichern“, sagte der Behörden-Chef. Das Bundesamt rät Verbrauchern, bei unverhältnismäßig preiswerten Angeboten, etwa für Olivenöl, skeptisch zu sein. Fälschungen seien geschmacklich oder äußerlich für den Durchschnittskonsumenten kaum zu erkennen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben