Aufsichtsratschef

Schröder-Köpf verteidigt Rosneft-Posten von Gerhard Schröder

Altkanzler Schröder wird Chef des Aufsichtsrats bei Rosneft

Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wird Chef des Aufsichtsrats beim russischen Ölriesen Rosneft. Schröder bedankte sich für die Wahl bei der Aktionärsversammlung in Sankt Petersburg. Die...
Fr, 29.09.2017, 20.01 Uhr

Altkanzler Schröder wird Chef des Aufsichtsrats bei Rosneft

Beschreibung anzeigen

Berlin  Für seine Tätigkeit beim russischen Unternehmen Rosneft erntete Gerhard Schröder viel Kritik. Seine Noch-Ehefrau nimmt ihn in Schutz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die neue Tätigkeit von Gerhard Schröder als Aufsichtsratschef beim russischen Ölkonzern Rosneft hat dem Altbundeskanzler viel Kritik eingebracht. Doch seine Noch-Ehefrau Doris Schröder-Köpf hat seine Aktivitäten nun verteidigt.

Die niedersächsische SPD-Landtagsabgeordnete sagte in einem Interview in dem Magazin „Spiegel“, dem Altkanzler liege eine „unzerstörbare Freundschaft zwischen Russland und Deutschland sehr am Herzen“. Laut Schröder-Köpf habe die Sozialdemokratie eigentlich immer die Position des Wandels durch Annäherung vertreten, so wie sie der Altkanzler lebe, „eine Politik des Gesprächeführens, des Austausches“.

Schröder habe „immer in langen Linien gelebt und gearbeitet“ und sei „sich und seiner Politik treu“ geblieben, sagt die 54-Jährige dem Spiegel weiter. In diesem Zusammenhang erlaubt sich Schröder-Köpf auch einen Seitenhieb auf Angela Merkel: „Ganz anders als die jetzige Kanzlerin, die mal für und mal gegen Atomausstieg, mal für mal gegen Flüchtlinge ist.“ (jei)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik